Nachrichten > Rhein-Main >

Party, Tore und Dressing in der Schwerelosigkeit

Mehr als 40 Promis heben ab - Eintracht-Tor und Party über den Wolken

© dpa

Mehr als 40 Prominente aus Sport, Musik und Showbusiness haben am Montag in Frankfurt in einem speziell ausgebauten Airbus eine Party, veranstaltet von Big City Beats, in der Schwerelosigkeit gefeiert.

Erstes Tor in der Schwerelosigkeit

Dabei gab es auch sportliches Neuland: Eintracht-Stürmer Sébastien Haller schoss das erste Tor unter den Bedingungen der Schwerelosigkeit. "Es war recht einfach", stapelte der Franzose nach seiner Rückkehr zum Frankfurter Flughafen tief. "Er hat gleich beim ersten Versuch das Tor gemacht - und dann gleich noch einen Fallrückzieher", verriet SGE-Sportvorstand Fredi Bobic, der sich nach eigenen Angaben während der ersten Sekunden in der Schwerelosigkeit "wie ein Punchingball" fühlte.

Salatdressing und Turnübungen

Am Nachmittag landete das Flugzeug, das normalerweise von der Weltraumbehörde ESA unter anderem für Astronautentraining und wissenschaftliche Test genutzt wird, nach gut vierstündigem Flug auf dem Frankfurter Flughafen. Als erster verließ TV-Koch Tim Mälzer das Flugzeug. "Ich hab mich noch nie so leicht gefühlt", scherzte Mälzer, der in der Schwerelosigkeit nicht nur ein Salatdressing im Schwebezustand zusammengerührt hatte, sondern nach eigenen Angaben auch mit Turn-Olympiasieger Fabian Hambüchen geturnt hatte. "Wir haben alle ein paar Saltos gemacht" stimmte Hambüchen zu.

Die tatsächliche Schwerelosigkeit während des Fluges dauerte allerdings jeweils nur wenige Momente und wurde mit speziellen, achterbahnartigen Flugmanövern, sogenannten Parabelflügen, erzeugt.

nach oben