Nachrichten > Rhein-Main >

Frankfurt: Drogenbesitzer gibt sich unschuldig

Frankfurt - Drogenbesitzer gibt sich unschuldig

© dpa

Symbolbild

Ein durchreisender Pkw-Fahrer ist auf der Bundesautobahn 3 Richtung Würzburg von Zivilbeamten mit Marihuana und Amphetamin im Gepäck erwischt worden. Der 26-jährige Pole kam den Beamten bei der Kontrolle auf dem Parkplatz Stadtwald etwas benommen vor. Auf einen möglichen Drogenkonsum angesprochen, behauptete er, noch nie in seinem Leben mit solchen Dingen zu tun gehabt zu haben. Doch die Fakten zeigten das Gegenteil auf.

Amphetamin versteckt in der Unterhose

Ein Drogenvortest ergab den Hinweis auf den Konsum von Amphetamin. Bei seiner Durchsuchung hatte er eine kleine Menge davon versteckt in seiner Unterhose. Im Kofferraum entdeckten die Beamten zudem eine fein säuberlich eingepackte Dose mit 100 Gramm Marihuana. Unter dem Eindruck der Beweislast gab der 26-Jährige schließlich zu, am Nachmittag entsprechende Drogen konsumiert zu haben. Der Mann wurde vorübergehend festgenommen und am Folgetag aus der Haftzelle entlassen.

nach oben