Nachrichten > Rhein-Main >

Kampf gegen Temposünder: Hanau nutzt "Actibump"

Kampf gegen Temposünder - Stadt Hanau nutzt hochmodernes "Actibump"

© Stadt Hanau

Im Kampf gegen Temposünder wird Hanau jetzt bundesweit zum Vorreiter. Ab Spätsommer kommt in der Stadt das super-moderne "Actibump"-System in einer 20er-Zone zum Einsatz. Blitzer haben da bislang nicht geholfen.

Moderne Bodenschwelle

Beim "Actibump" werden Stahlplatten in den Straßenbelag eingebaut - und diese Platten messen die Geschwindigkeit. Wenn jemand zu schnell drüberfährt, senken sie sich ganz schnell ab. Im Auto poltert's dann einmal ordentlich. Im Prinzip ist das also wie eine moderne Bodenschwelle.

Am Auto kann nichts kaputt gehen

Am Auto kann aber nichts kaputt gehen, versichert die Stadt. Genial daran: Rettungskräfte bekommen einen Transponder, mit dem sie das System kurzzeitig ausschalten können. 

nach oben