Nachrichten > Rhein-Main >

Stadt Frankfurt zerstört illegale Daddelautomaten

Illegale Geldspielgeräte - Stadt zerstört Daddelautomaten

In Frankfurt wurden am Vormittag vor den Augen der Öffentlichkeit 46 illegale Geld-Spielgeräte in alle Einzelteile zerlegt, zum Beispiel in Metall- und Kunststoffteile, und sollen dann umweltgerecht entsorgt werden. Die wurden in den vergangenen Monaten bei Kontrollen der Stadtpolizei in Kneipen und Gaststätten sichergestellt. Die Polizei macht dabei kurzen Prozess und rückt direkt mit einem Spezialfahrzeug an mit einer Hebelbühne, sodass die Automaten sofort mitgenommen werden können. Sicherheitsdezernent Markus Frank hat die Geräte direkt im Recyclingzentrum im Stadtteil Griesheim unter die Lupe genommen. 50 bis 300 Kilogramm schwer sind die illegalen Daddelautomaten, die anschließend vernichtet wurden.

Fiskus geprellt

"Die illegalen Geld- und Unterhaltungsspielgeräte stellen nicht nur für die vielen Spielerinnen und Spieler in unserer Stadt eine Gefahr dar", so Frank, "sondern prellen auch den Fiskus". Bei Kneipenkontrollen werden immer wieder solche Geräte entdeckt, die Vernichtungs-Aktion heute wird deshalb nicht die letzte gewesen sein.

Andreas Kohl

Reporter:
Andreas Kohl

nach oben