Nachrichten > Rhein-Main, Top-Meldungen >

Chinesischer Pavillon in Frankfurt steht wieder

Zwei Jahre nach Brandanschlag - Chinesischer Pavillon wieder aufgebaut

Der vor zwei Jahren abgebrannte Chinesische Pavillon im Frankfurter Bethmannpark ist nahezu wieder aufgebaut. Arbeiter legten am Montag (17.6.) letzte Hand an das originalgetreu rekonstruierte Gebäude.

Bis zum Herbst sollen nun die bei dem Feuer 2017 ebenfalls zerstörten Grünanlagen wiederhergestellt werden. Das aus 19 Mitarbeitern bestehende chinesische Bauteam hat zum Wiederaufbau alte Techniken verwendet. Dabei wurden die Holzbauteile nicht genagelt, sondern traditionell verzapft. Große Teile des Fundamentes konnten zudem wiederverwertet werden.

Chinesischer Pavillon in Frankfurt steht wieder

Umweltdezernentin Rosemarie Heilig am FFH-Mikro

© Foto: Stadt Frankfurt/Sandra Mann

Eröffnungsfest erst im Herbst

Früheren Angaben zufolge kostet der Wiederaufbau der Anlage rund 1,3 Millionen Euro. Die Gebäude wurden 1989 im Stil einfacher Wohnhäuser aus der Provinz Anhui errichtet. Auf rund 4000 Quadratmetern entstand ein Garten mit einer Marmorbrücke, verschiedenen Pavillons, einem großen Teich und einem Wasserfall. 2009 wurde das Ensemble aufwändig saniert. In der Nacht zum 1. Juni 2017 zündeten Brandstifter den Garten an.

Der abgebrannte Chinesische Pavillon ist fast wieder aufgebaut.

Andreas Kohl

Reporter:
Andreas Kohl

nach oben