Nachrichten > Rhein-Main, Top-Meldungen >

Nach tödlichem Schuss: Tatverdächtiger stellt sich

Frau in Offenbach erschossen - Tatverdächtiger stellt sich der Polizei

© dpa

Ein Einschussloch ist im Fenster der Fahrertür eines Autos zu sehen.

Nachdem eine Frau in Offenbach auf offener Straße erschossen wurde, hat sich der mutmaßliche Täter der Polizei gestellt. Das hat uns ein Polizeisprecher bestätigt.

Die Bild-Zeitung hatte darüber zuerst berichtet. 

Tat glich Hinrichtung

Die Tat am 9. Mai glich einer Hinrichtung. Eine 44-jährige Mutter wartete abends in ihrem Porsche Panamera vor einer Kampfsportschule und wollte dort ihren 13-jährigen Sohn abholen. Plötzlich stoppte ein Wagen neben ihr. Der Fahrer schoss laut Polizei durch die Seitenscheibe und traf die Frau im Hals. Die Mutter konnte sich zwar noch aus dem Wagen schleppen, brach dann aber tödlich verletzt zusammen.

Nach tödlichem Schuss: Tatverdächtiger stellt sich

Polizeisprecher Rudi Neu am FFH-Mikro

Mann wird heute Haftrichter vorgeführt

Bei dem mutmaßlichen Täter, dem 42-jährigen Mohammed S., handelt es sich angeblich um den Freund der Schwester der getöteten Frau. Hintergrund waren wohl familiäre Streitigkeiten. Der Mann soll noch heute dem Haftrichter vorgeführt werden. 

nach oben