Nachrichten > Rhein-Main, Sport >

Ab 2020: WTA-Turnier in Bad Homburg rückt näher

Tennis-Elite zu Gast in Hessen - Ab 2020: WTA-Turnier in Bad Homburg?

© PA Wire

Angelique Kerber könnte künftig regelmäßig in Bad Homburg aufschlagen.

Ab 2020 könnte die Damentennis-Elite um Angelique Kerber regelmäßig in Bad Homburg aufschlagen. Der Bad Homburger Magistrat hat die Pläne für das Wimbledon-Vorbereitungsturnier durchgewinkt.

Stimmen abschließend die Stadtverordneten auf ihrer Sitzung am 12. September zu, können die Verträge am 13. September unterschrieben werden. Dann hätte der All England Lawn Tennis Club Limited (AELTC) die Möglichkeit, vom 20.bis 27. Juni 2020 und bis einschließlich 2024 ein WTA-Tennisturnier in Bad Homburg durchzuführen.

Das Vorbereitungsturnier auf Wimbledon soll regelmäßig auf der Anlage des Tennis Clubs (TC) Bad Homburg sowie auf zwei weiteren Plätzen außerhalb der Clubanlage stattfinden. Auf dem Gelände der HTG am Niederstedter Weg entstehen drei Trainingsplätze.

Platz zwei wird in Rasenplatz umgewandelt

Der Platz zwei des TC Bad Homburg soll für das WTA-Turnier dauerhaft in einen Rasenplatz umgewandelt und mit einer temporären Tribüne versehen werden. Der Platz soll während des Turnierverlaufs als Herzstück des Turniers, als Centre Court, dienen.

Für die beiden Matchcourts außerhalb der Anlage des TC Bad Homburg werden derzeit zwei Standorte geprüft. Zum einen ist die Rasenfläche zwischen der Thai Sala und dem Gelände des TC eine Variante. Ein zweiter möglicher Standort ist die Rasenfläche zwischen Kisseleffstraße und Kaiser-Wilhelms-Bad.

Zwei neue Sandplätze

Die Stadt wird als Ausgleich für den dauerhaften Rasenplatz auf der Anlage des TC Bad Homburg zwei neue Sandplätze errichten. Sie wird sich bemühen, diese fußläufig in räumlicher Nähe zur Anlage des Clubs anzulegen. Die Variante, diese Plätze auf dem Dach des Casino-Parkhauses zu bauen, ist inzwischen ausgeschlossen.

Des Weiteren ist im Kurpark, direkt an die Anlage des TC Bad Homburg angrenzend, eine moderne Fan Village mit einem gastronomischen Angebot sowie Flächen für Aussteller vorgesehen. Die drei Trainingsplätze auf dem Areal der Homburger Turngemeinde sollen den Spielerinnen als Trainingsfläche dienen.

nach oben