Nachrichten > Rhein-Main, Top-Meldungen >

S-Bahn-Surfer in Frankfurt schwer verletzt

Auf S-Bahn-Dach mitgefahren - 21-Jähriger in Frankfurt schwer verletzt

 Eine rote Warnlampe leuchtet in Frankfurt im S-Bahntunnel zwischen den Stationen Hauptbahnhof und Taunusanlage (Archivbild).

Bei der S-Bahn Frankfurt ist es am Morgen zu einem schweren Unfall gekommen. Wie die Bundespolizei mitteilte, war ein 21-Jähriger gegen etwa halb sieben am Hauptbahnhof auf das Dach einer S-Bahn gestiegen. Der Zug fuhr los, im S-Bahn-Tunnel kam der junge Mann dann an die Oberleitungen und fing Feuer. In der S-Bahn-Station Taunusanlage fiel er vom Dach.

Der 21-Jährige erlitt an 25% seiner Körperfläche Verbrennungen dritten Grades sowie Knochenbrüche. Er wurde ins Krankenhaus nach Offenbach gebracht. Zuletzt hieß es von der Bundespolizei, der Mann befinde sich im künstlichen Koma.

Stundenlange Störung

Nach dem Unfall musste die S-Bahn-Station Taunusanlage bis etwa 10 Uhr für Reparaturarbeiten gesperrt werden. Es kam zu zahlreichen Verspätungen im S-Bahn-Verkehr.

nach oben