Nachrichten > Rhein-Main, Top-Meldungen >

A661 bei Oberursel: Unfall mit fünf Verletzten

Unfall auf A661 bei Oberursel - Drei Kinder schwer verletzt

© dpa

Symbolbild

Bei einem Auffahrunfall auf der Autobahn 661 in der Nähe von Oberursel sind fünf Menschen schwer verletzt worden, darunter drei Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren. Wie die Polizei mitteilte, bestand jedoch bei keinem der Verletzten Lebensgefahr. 

Offenbar Geschwindigkeit falsch eingeschätzt

Nach ersten Erkenntnissen waren zwei Autos im Fließverkehr hintereinander auf der linken Spur der Autobahn gefahren. Der 42-jährige Fahrer des hinteren Wagens, in dessen Auto die drei Kinder saßen, habe wohl die Geschwindigkeit des vorausfahrenden Autos falsch eingeschätzt und sei diesem aufgefahren. Dadurch wurde das gerammte Fahrzeug, an dessen Steuer ein 34-Jähriger saß, in die Mittelleitplanke und dann nach rechts über die Fahrbahn geschleudert.

Auto über die Leitplanke katapultiert

Das Auto des Unfallverursachers wurde ebenfalls nach rechts geschleudert und dann über die Leitplanke katapultiert, überschlug sich und kam auf einem Grünstreifen zum Stehen. Beide Fahrer wurden schwer verletzt. Auch die drei Kinder erlitten schwere Verletzungen. Es gab laut Polizei keine Hinweise auf Alkohol- oder Drogeneinfluss. 

nach oben