Nachrichten > Rhein-Main, Top-Meldungen >

Flughafen: Ursachensuche nach Zusammenstoß

Unfall am Frankfurter Flughafen - Ursachensuche nach Zusammenstoß

© dpa

Symbolbild

Nach dem Unfall am Frankfurter Flughafen läuft die Suche nach der Ursache. Auf dem Rollfeld waren am Wochenende abends zwei Flugzeuge nach der Landung zusammengestoßen. Ein Sprecher der Bundesstelle für Flugunfall-Untersuchungen sagte: Verletzt sei niemand. Über die genaue Schadenshöhe gibt es bislang keine Informationen.

Unfallursache unklar

Durch die Auswertung der jeweiligen Black Box soll nun die Unfallursache geklärt werden. Die beide Maschinen - eine Boeing der Korean Air und ein Airbus der Air Namibia - waren am Samstag Abend kurz nach der Landung auf dem Rollfeld kollidiert. Auch die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap berichtete, es habe keine Verletzten gegeben, da das andere Flugzeug der Air Namibia mit geringer Geschwindigkeit am Boden unterwegs gewesen sei.

Das Höhenleitwerk der koreanischen Boeing 777 sowie eine Flügelspitze des Flugzeugs von Air Namibia seien beschädigt worden. Das südkoreanische Flugzeug konnte den Rückflug nach Seoul erst 21 Stunden später als geplant starten. Die Passagiere wurden in Hotels untergebracht.

nach oben