Nachrichten > Rhein-Main, Top-Meldungen >

Nach Zugunglück: Diskussion über Bahnübergang Nied

Nach Zugunglück in Frankfurt - Diskussionen über Bahnübergang in Nied

© dpa

Wie kann der Bahnübergang Frankfurt-Nied sicherer werden? Nach einem tödlichen Unfall vor knapp drei Wochen ist eine schnelle Lösung nicht in Sicht. Auf einer Sitzung des Verkehrsausschusses der Stadt Frankfurt sagte Dezernent Klaus Oesterling am Abend: Die geplante Unterführung werde frühestens 2029 fertig werden - es sei schwer, das Projekt zu beschleunigen.

Polizei ermittelt

Eine neue Bürgerinitiative in Frankfurt fordert derweil: endlich mehr Sicherheit am Bahnübergang im Stadtteil Nied. Vor knapp drei Wochen war dort bei einem tödlichen Zugunglück eine 16-Jährige ums Leben gekommen. Die Schranken waren nicht geschlossen – warum ermittelt gerade die Polizei.

Unterführung soll schneller kommen

"Es muss jetzt was passieren", sagt Heike Stoner von der Bürgerinitiative im FFH-Gespräch. Schon seit Jahren beklagt sie: der Übergang sei nur schwer einsehbar, gefährlich vor allem für Fußgänger und Radfahrer. 

nach oben