Nachrichten > Rhein-Main, Top-Meldungen >

Messeknaller: Fashion Week ab 2021 in Frankfurt

Fashion Week kommt nach Hessen - Mode-Elite ab 2021 in Frankfurt

Das ist ein Riesenerfolg für die Stadt Frankfurt. Vom 6. bis 8. Juli 2021 findet die renommierte Fashion Week zum ersten Mal in der Mainmetropole statt. 

Frankfurt wird Mode-Hauptstadt

Die Zeil als Laufsteg, der Eiserne Steg als Catwalk: Frankfurt hat Berlin die Fashion Week weggeschnappt und will sich international als Modemetropole behaupten. Die neue Auflage der Messe wird erstmals im Sommer 2021 am Main veranstaltet. "Das Format Fashion Week wird neu gedacht werden müssen", sagte Anita Tillmann, Geschäftsführerin des Veranstalters Premium Group.

Neues Konzept in Frankfurt

Die Fashion Week Frankfurt soll innovativer, digitaler und nachhaltiger werden und neben dem Messegelände an verschiedenen Orten der Stadt stattfinden. "Unser Eiserner Steg wird der charmanteste Laufsteg der Welt", erklärte Wirtschaftsdezernent Markus Frank mit Blick auf Frankfurts berühmte Brücke.

Standort Frankfurt durchaus überraschend

Dass die Wahl auf Frankfurt fällt, mag viele überraschen. Anders als etwa Düsseldorf hat sich die Finanzmetropole bislang kaum als Modestadt einen Namen gemacht. "Man kommt nicht sofort auf Frankfurt, aber es ist der perfekte Ort", sagte Tillmann. Für die Stadt spricht beispielsweise die gute Lage und Anbindung. "Das Drehkreuz Frankfurt mit seinem Flughafen steht für Internationalität und ist weltweit ein Begriff", sagte der Modeschöpfer Harald Glööckler. "Ich sehe große Chancen für Frankfurt, eine international bedeutende Modemesse zu installieren."Unter anderem mit der Buchmesse und dem Museumsufer hat sich Frankfurt als Kulturstandort einen Namen gemacht.

OB stolz

Die Stadt werde zum "neuen Hotspot der Fashion- und Lifestyleszene und zur neuen internationalen Fashionmetropole", betonte Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD).Hinzu komme eine "einmalige und internationale wirtschaftliche Chance". Feldmann sprach von einer Umwegrentabilität von 200 Millionen Euro pro Jahr. Also der indirekte Nutzen beispielsweise für Hotels, Geschäfte und Restaurants durch die Besucher. Zugleich wollen Stadt und Land zehn Millionen Euro in die Hand nehmen, um die Modemesse in den nächsten drei Jahren ausrichten zu können.

Nach Premiere Fashion Week zweimal pro Jahr 

Das Konzept für die neue Fashion Week in Frankfurt soll im Herbst vorgestellt werden. Nach der Premiere im Sommer 2021 soll sie zweimal jährlich, im Januar und im Juli, ausgetragen werden. Die Veranstalter geben sich selbstbewusst und bekräftigen, eine Modemesse mit europäischem Format entwickeln zu wollen. "Wir sind schon angetreten, um den anderen großen Fashion Weeks die Stirn zu bieten", sagte Tillmann.

Riesenerfolg für Stadt Frankfurt

Die hochangesehene Mode-Messe war in den vergangenen Jahren eine der Top-Messen in Berlin, sie spülte mehrere Millionen Euro in die Stadtkassen. Das erhofft sich jetzt auch Frankfurt. "Ein super Tag für unsere Stadt", schwärmt Dezernent Frank im FFH-Gespräch. "Durch die edle Fashion Week steigt Frankfurt zu einer der Mode-Zentren in Europa auf", sagt Messe-Chef Detlev Braun. Euphorisch werden schon Vergleiche zu Mailand oder Paris gezogen. "Der Eiserne Steg wird zum schönsten Laufsteg Europas und die Zeil zur längsten Modemeile, freut sich Dezernent Frank.

Stadtrat Frank: "Diese Chance werden wir nutzen"

© FFH

Entschädigung für IAA-Verlust

Die Fashion Week ist ein toller Ersatz und eine kleine Entschädigung für die verlorene IAA. Diese hatte die Stadt Frankfurt nach mehreren Jahrzehnten schweren Herzens an München abgeben müssen.

Daniel Granitzny

Reporter
Daniel Granitzny

nach oben