Nachrichten > Rhein-Main, Top-Meldungen >

Großostheim: Segelflieger muss auf B 469 notlanden

Notlandung auf B 469 - Pilot bei Großostheim schwer verletzt

© dpa

Bei einer Notlandung auf der B 469 wurde der Pilot eines Segelfliegers schwer verletzt.

Große Aufregung am Mittag bei Großostheim im Landkreis Aschaffenburg. Dort hat ein Kleinflugzeug mitten auf der B 469 eine Notlandung hinlegen müssen. Der Pilot kam vorsorglich in ein Krankenhaus. 

Straße zeitweise gesperrt

Gegen 13 Uhr war der Segelflieger in Großostheim abgehoben. Er wurde von einem Motor-Flugzeug in die Luft gezogen. Doch laut Polizei gab es an dem Motor-Flugzeug ein technisches Problem: Statt wie geplant bei knapp 800 Metern Flughöhe koppelte es den Segelflieger deutlich niedriger ab. Der 67-jährige Pilot des Segelfliegers musste zwischen fahrenden Autos auf der Straße notlanden.

Zahlreiche Anrufe von erschrockenen Autofahrern

Es gab auch keinen Sachschaden. "Wir haben aber zig Anrufe von erschrockenen Autofahrern erhalten - die konnten aber alle rechtzeitig bremsen oder ausweichen", sagte der Polizeisprecher. Die Straße war danach eine gute Stunde gesperrt. 

nach oben