Nachrichten > Rhein-Main >

Anwohner müssen in Seligenstadt ihre Zäune abbauen

Seligenstadt Klein-Welzheim - Anwohner müssen ihre Zäune abreißen

Rund 20 Häuser müssen in Seligenstadt Klein-Welzheim ihre Zäune abbauen. Der Grund: die hessischen Mainauen sind wegen ihrer besonderen Bedeutung ein Landesschutzgebiet.

Die Anwohner befürchten sobald die Zäune weg sind, wird auf ihren Grundstücken Party gemacht und alles vermüllt, so wie auf dem Spielplatz in der Nähe. Anwohnerin Yvonne Schrank ist sauer: "Letztes Wochenende haben wieder 70 Leute auf dem Spielplatz gefeiert. Keiner macht das sauber und auch die Polizei macht nichts dagegen. Es ist auch für die Kinder, die dort spielen, sehr gefährlich durch die zerbrochenen Flaschen."

„Das ist ein Überschwemmungsgebiet. Die Fläche wird illegal genutzt"

Auf FFH-Nachfrage heißt es in einem offiziellen Statement vom Kreis Offenbach: „Das ist ein Überschwemmungsgebiet. Die Fläche wird illegal genutzt. Die Leute können nicht einfach sagen: Ich mache mir da einen Garten. Ein Zaun darf dort nicht angebracht werden.“ Zwei Jahre haben die Anwohner noch Zeit, um ihre Zäune abzubauen.

Marius Franke

Reporter
Marius Franke

Mehr aus Rhein-Main
Inhalt wird geladen
Top Meldungen
Inhalt wird geladen
Rhein-Main

Zum Anhören Nachrichten, Wetter, Veranstaltungen

1:05
Rhein-Main-News
0:30
Rhein-Main-Wetter
nach oben