Nachrichten > Rhein-Main >

Solar-Mülltonne in Obertshausen

Smarte Lösung für Müllproblem - Obertshausen testet Solar-Abfalltonne

Müll auf Straßen und Plätzen wird vielerorts in Hessen ein immer größeres Problem – gerade in der Corona-Zeit. Gegen überquellende Mülleimer soll in Obertshausen nun modernste Technik helfen: 

Die Stadt  testet derzeit eine solarbetriebene Mülltonne, die den Abfall vor Ort zusammenpresst. So soll fünfmal mehr Müll in die Tonne passen. Dadurch, dass die Tonne seltener geleert werden muss, will die Stadt langfristig Abholungskosten und Treibstoffemissionen senken.

Eine Stunde Sonnenschein liefer Strom für zwei Wochen Betriebszeit

Die High-Tech-Mülltonne "Mr. Fill" lässt sich über ein Fußpedal öffnen. Wenn der Abfall eingeworfen wird, misst eine spezielle Software den Füllstand der Tonne. Bei Bedarf wird dann die Müllpresse aktiviert oder Mitarbeitern des Bauhofs angezeigt, wann sie entleert werden muss. Angefahren und geleert wird die Tonne daher nur dann, wenn sie auch wirklich voll ist.

Durch ein Solar-Panel, das oben am Stahl-Gehäuse der Tonne befestigt ist, wird die Müllpresse betrieben. Eine Stunde Sonnenschein liefert dabei laut Bürgermeister Manuel Friedrich den Strom für zwei Wochen Betriebszeit. 

Stadt prüft Anzahl und Verteilung öffentlicher Mülleimer 

Vorest muss "Mr. Fill"  jedoch zeigen, was in ihm steckt. Dazu  hat die Stadt ein Modell auf dem Kinderspielplatz in der Schubertstraße aufgestellt, die das hohe Müllaufkommen vor Ort bewältigen soll. Wenn sich die Test-Mülltonne an der Schubertstraße bewährt, sollen weitere High-Tech-Mülltonnen bald an mehreren stark frequentieren Plätzen in der Stadt aufgestellt werden.  

Zusätzlich soll aber auch die Zahl der herkömmlichen Mülleimer erhöht werden. Ob die insgesamt 320 Abfalleimer in Obertshausen an den richtigen Stellen platziert sind, soll bei der Aktion gleich mit überprüft werden. 

FFH-Reporter Yanik Schick hat den High-Tech-Mülleimer vor Ort mit Bürgermeister Manuel Friedrich getestet. 

FFH-Reporter Yanik Schick testet die Solar-Mülltonne

nach oben