Nachrichten > Rhein-Main, Top-Meldungen >

Wohnungsbrand: Feuerwehr rettet Frau und Kleinkind

Wohnungsbrand in Frankfurt - Feuerwehr rettet Frau und Kleinkind

Die Feuerwehr hat am Mittwoch eine Frau mit einem Kleinkind aus einer brennenden Wohnung in Frankfurt gerettet. Mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung kamen sie ins Krankenhaus.

Dichter Rauch und Flammen schlugen aus einem Fenster im zweiten Obergeschoss des Mehrfamilienhauses im Stadtteil Gallus. Auf dem Balkon rief eine Frau mit einem Kleinkind um Hilfe. Die Feuerwehr rettete sie mit Hilfe einer Steckleiter. Mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung kamen Mutter und Kind in ein Krankenhaus.

Flammen drohten, aufs Dach überzugreifen

Die aus dem Fenster schlagenden Flammen drohten nach den Angaben der Feuerwehr auch das Dachgeschoss in Brand zu setzen. Das konnte aber verhindert werden. Die Höhe des Schadens war zunächst unbekannt.

Brandursache ist noch unklar

Auch warum das Feuer im zweiten Obergeschoss ausgebrochen ist, steht noch nicht fest. Die anderen Hausbewohner konnten sich selbst unverletzt retten.

Andreas Kohl

Reporter
Andreas Kohl

nach oben