Nachrichten > Südhessen >

Wolf aus Südhessen in der Eifel überfahren

Wolf in der Eifel überfahren - Tier kam nachweislich aus Südhessen

© dpa

Symbolbild

Ein in der Eifel überfahrener Wolf kam nach genetischen Untersuchungen aus Südhessen.

Bei dem Tier, das von einem Auto auf der Bundesstraße 51 in der Nähe von Bitburg tödlich verletzt wurde, handelt es sich um einen Wolfsrüden, der im September bei Ober-Ramstadt nachgewiesen wurde, wie das rheinland-pfälzische Umweltministerium am Freitag nach einer Analyse des Senckenberg-Instituts mitteilte. Wölfe stehen in ganz Deutschland unter Naturschutz.

Wolf seit mindestens Mai in Südhessen

Der Wolf hielt sich nach Angaben des Ministeriums möglicherweise seit mindestens Mai dieses Jahres in Südhessen auf. Sein genetisches Profil zeigt, dass er ursprünglich aus dem Alpenraum stammte. Das getötete Tier ist erst der zweite Wolf, der im rheinland-pfälzischen Teil der Eifel nachgewiesen wurde.

Experten warnen vor Wölfen

Auch in Hessen erwarten Experten, dass sich Wölfe ansiedeln könnten. Nachweise gibt es unter anderem aus dem Vogelsbergkreis sowie in den Landkreisen Hersfeld-Rotenburg, Schwalm-Eder und Werra-Meißner.

nach oben