Nachrichten > Südhessen >

Belén Garijo übernimmt Chefposten bei Merck

Neue Merck-Chefin Belén Garijo - Spanierin übernimmt Dax-Konzern

© dpa

Übernimmt den Chefinnen-Posten bei Merck: Belén Garijo

Führungswechsel beim Pharma- und Chemiekonzern Merck in Darmstadt: Belén Garijo übernimmt zum 1. Mai den Chefposten von Stefan Oschmann. Die Spanierin ist damit die einzige Frau an der Spitze eines DAX-Unternehmens. 

Börsen-Schwergewicht in Corona-Zeiten

Belén Garijo soll das mehr als 350 Jahre alte Darmstädter Traditionsunternehmen auf Wachstumskurs halten. Denn Merck hat sich als eines der DAX-Schwergewichte etabliert: Die Darmstädter sind an der Börse deutlich mehr wert als etwa BMW, BASF oder Bayer. Die Spanierin übernimmt das Unternehmen in wirtschaftlich nicht leichten Corona-Zeiten, aus denen Merck aber gestärkt hervorgehen will: Der Konzern beliefert weltweit mehr als 50 Corona-Impfstoffentwickler mit verschiedenen Produkten.

Darmstädter sind breit aufgestellt

Garijo, 1960 in der spanischen Kleinstadt Almansa geboren, führt den Familienkonzern Merck mit gut 58.000 Mitarbeitern. Das Unternehmen vertreibt Arzneien gegen Krebs, Unfruchtbarkeit und Diabetes ebenso wie Laborausrüstung für Forscher, Lacke für Autos und Pigmente für Kosmetik sowie Flüssigkristalle für Smartphone- und TV-Displays.

Garijo hält nichts von gesetzlichen Frauenquoten

Frauen in Vorständen sind in Deutschland selten. Der Anteil weiblicher Vorstände in den Führungsgremien der 160 Konzerne aus dem Dax, MDax und SDax lag zuletzt bei 11,5 Prozent, errechnete die Beratungsgesellschaft EY (Stand 1. Januar 2021). Von gesetzlichen Frauenquoten hält Belén Garijo aber nichts: "Ich bin gegen jede Diskriminierung, positive wie negative", sagt die Managerin.

Seit 2011 bei Merck

Die Medizinerin Garijo, die Englisch mit hartem spanischem Akzent spricht, arbeitete in einem Madrider Krankenhaus, bevor sie zum Pharmakonzern Abbott wechselte. Nach mehreren Stationen unter anderem beim französischen Branchenriesen Sanofi kam Garijo 2011 zu Merck. Dort leitete die zweifache Mutter zunächst das Biopharma-Geschäft, bevor sie 2015 Chefin der Pharma-Sparte wurde.

nach oben