Nachrichten > Südhessen >

Neustart für das Neumarktcenter in Bensheim

Millionen-Investor gefunden - Neustart für Neumarktcenter in Bensheim

Endlich – sagen die Bensheimer. Endlich tut sich was im maroden Neumarktcenter. Hier will ein neuer Investor jetzt viele Millionen Euro investieren.

"Schandfleck muss weg"

Es ist ein Schandfleck in der Innenstadt von Bensheim: das Neumarktcenter. Der Putz bröckelt, Läden stehen leer, Kabel hängen von der Decke. Aber endlich vermeldet das Rathaus gute Nachrichten: Investor Murat Karakaya hat das Objekt gekauft. Er will das Gebäude größtenteils abreißen, es komplett neu aufstellen und hier 60 bis 80 Mietwohnungen bauen. Nun wurde das Projekt im Bensheimer Rathaus offiziell vorgestellt. Dabei sagte Karakaya: "Der Schandfleck muss weg!"

Zweistellige Millionensumme

Immobilien-Investor Karakaya, der in Darmstadt ansässig ist, schätzt alleine die Baukosten auf eine zweistellige Millionensumme. Möglichst bis Ende nächsten Jahres sollen die Abrissbagger anrollen, die ersten Mieter sollen 2024 einziehen.

Geschäfte, Gastro, Familienzentrum

Geplant sind nach seinen Worten Wohnungen, die 40 bis 120 Quadratmeter groß sein sollen. Das mehrstöckige Wohnhaus soll - nach einer Statikprüfung - auf die bestehende Tiefgarage (330 Plätze) gesetzt werden. Im Erdgeschoss könnten Geschäfte und Gastro-Angebote entstehen. Einziehen soll nach den Wünschen der Stadt auch das Familienzentrum.

Murat Karakaya: "Wird ein schöner Zugang zur Altstadt"

Immobilien-Investor aus Darmstadt

Da brauche ich natürlich viel Unterstützung von der Stadtplanung von der Denkmalschutzamt, dass ich da ein Objekt bauen kann mit Wohnungen, was der Umgebung passen würde. Ich kann. Natürlich will auch nicht immer Mama die alten Objekte, die DFL, die wunderschöne Altstadt von Bentheim kopieren, weil es ist, wer sind in Deutschland mit in China. Und ich denke mehr, dass wir dort der Umgebung von der Höhe anpassen. Dann sechzig bis achtzig Wohnungen errichten können. Weil der jetzige Neumarkt Center ist sehr groß und sehe da Vision, dass es von der Straße her der Anfang zur Fußgängersteg Zone. Eine sicher eine schöne Zugang zum als Stadt Bentheim sein wird. Es ist ein Schandfleck zurzeit oder die letzten zehn Jahre schon, weil leer steht. Mein Arbeitsstil war schon jahrelang immer so leichte Dinger kann jeder Ich liebe es, Problemfälle Brand zu gehen. Im Endeffekt denken wir, dass wir dieses Schandfleck zusammen schön planen können. Und der Neubau, weil ich die Erfahrung hab in Darmstadt, wo wir im Jahr circa Hundert Wohnungen bauen, dann Objekten zu bauen. Neu sehe ich als wenig Sehprobleme

© FFH

"Leben ins Haus bringen"

Dabei soll aber etwa die bestehende Bensheimer Stadtbibliothek ihren Platz im Neumarktcenter behalten und ins Objekt integriert werden. Leerstehende Ladenflächen an der Seite des Objekts will der Investor dagegen abreißen. Bürgermeisterin Christine Klein ist optimistisch und sieht in den Plänen einen "Impuls für eine Stärkung der Innenstadt". Noch gibt es keine Zeichnungen oder Animationen wie das Gebäude einmal aussehen könnte, aber für Murat Karakaya steht fest: "Ich will wieder Leben ins Haus bringen."

Marc Wilhelm

Reporter
Marc Wilhelm

nach oben