Nachrichten > Südhessen >

Alpakas helfen in Lampertheim bei der Partnersuche

Speed-Dating für Singles - Süße Alpakas helfen bei der Partnersuche

© FFH

Es ist so was wie Tinder 2.0: Partnersuche an der frischen Luft mit tierischen Verkupplern. Speed-Dating für Singles mit Alpakas wird jetzt in Lampertheim-Rosengarten angeboten.

Beim Wandern kennenlernen

Den Traumprinz oder die -prinzessin bei einer Wanderung mit Alpakas kennenlernen. Das ist im besten Fall das krönende Ziel nach einem Spaziergang in lockerer Atmosphäre, an der Seite der kuschelig-flauschigen Fell-Tiere. Diese Idee hatten Laura Beck und Marian Flessa. Auf dem Rosenhof im Lampertheimer Stadtteil Rosengarten bieten sie ihr Dating-Konzept jetzt an.

Laura Beck: "Die Tiere begeistern einfach"

Die Tier-Osteopathin erklärt das Speed-Dating für Singles

© FFH

Wechsel alle fünf Minuten

So ein Dating funktioniert so: Jeweils sieben Single-Frauen und -Männer kommen auf den Hof und starten von hier aus eine kleine Wanderung mit einem süßen Alpaka an der Leine. Dabei bekommen die weiblichen Wanderer ein Alpaka zugeteilt, mit dem sie den Spaziergang absolvieren. Jeder Frau und jedem Alpaka wird im Anschluss ein Mann zugeteilt. Wenn die Tiere verteilt sind, startet die Wanderung. Alle fünf Minuten ertönt ein Timer-Signal, dann wechseln die Männer zum nächsten Alpaka und zur potentiellen Traumfrau.

Handynummer nur bei Übereinstimmung

Nach der Wanderung dürfen die Herren einen Zettel ausfüllen und beim Team der Alpakas vom Rosenhof abgeben - mit dem Namen des Alpakas, dessen Frau sie gerne näher kennen lernen würden. Die Frauen geben ebenso einen Zettel ans Team ab, auf der die Nummer steht, mit der die Männer vor Beginn der Wanderung "markiert" worden sind. Dann steigt die Spannung: Nur wenn eine Übereinstimmung vorliegt, also wenn sich Mann und Frau beide gut finden, erfolgt die Weitergabe der Telefonnummern beider Teilnehmer an den jeweils anderen.

Marian Flessa: "Man hat direkt ein Gesprächsthema""

Bietet mit seiner Partnerin Laura das Speed-Dating mit Alpakas an

Man kommt ins Gespräch. Mann hat was kuscheliges zwischen sich. Und man hat immer direkten Gesprächsthema. Dass es also immer ganz nett, wenn man da spazieren geht. Und es ist einfach was anderes, was man so vielleicht noch nicht gemacht hat. Man tauscht das Tier miteinander vielleicht mal des jemand anders führt. Man fragt, wie ist denn der bei dir und wie flauschig der IS. Und und. Und man hat immer was zu erzählen, wenn man so ein Tier an der Leine hat. Und das hilft vielleicht schüchternen Leuten. Doch ins Gespräch zu kommen, wenn man da von vornherein sagt, man mag keine Tiere, dann ist, glaube ich, Alpakas, Speed Dating, nicht das Richtige. Dann muss man vielleicht doch wieder auf Tinder zurückgreifen. Das Schöne ist ja selbst wenn die Liebe nicht überspringt, hat man auf jeden Fall einen tollen Tag gehabt, mit ganz tollen Tieren und war an der frischen Luft und kann auch davon was Positives erzählen.

© FFH

Daten nach Altersgruppen 

Einen ersten Speed-Dating-Termin gab es bereits – und da hat es bei den Teilnehmern tatsächlich schon gefunkt, hat uns Laura Beck verraten. Dating-Termin sind bereits für das Jahr 2022 terminiert. Wichtig auch: Gedatet wird dann in etwas enger festgelegten Altersgruppen, beginnend von 18 bis 25 Jahren bis zur Zielgruppe der 56- bis 65-Jährigen. Auch für die LGBTQ-Community soll es im April zwei Termine geben.

Fabian aus Lampertheim: "Es ist kein Standard-Ausflug"

Der Single-Mann hat das ganz besondere Speed-Dating schon ausprobiert

Mareike transversum, Momente Moorfläche, nichts zu sagen hat oder so. Kurze Moment es, wo man Wolfsflechte, er Schweigen hat. Dann kann man sich immer noch auf die Tiere fokussieren. Und die hat es auch irgendwie Fähre aufgelockert, findig und irgendwie die Alpakas Amazone. Ruhe ausgestrahlt, findig. Alles war viel angenehmer Alpaka. Dann. Des war Wahlfach, sondern ganz angenehm Atmosphäre, die die Alpakas ausgestrahlt haben. Es ist was Besonderes, dass nicht eher ändernden Standard ausflug am Wochenende Ich kann es nur jedem empfehlen. Auch gar den Männern, was man da ja schlecht über den Schatten springen, sogar schon zu viel. Also die Atmosphäre ist so entspannt. Man fühlt sich da sofort, sowohl auch mit den Tieren. Ich kann nur jedem empfehlen, der und auch den Männern

© FFH
Marc Wilhelm

Reporter
Marc Wilhelm

nach oben