Nachrichten > Südhessen >

Neue Seehund-Figur für Treburer Freibad

Erfolgreiche Spendenaktion - Neue Seehund-Figur für Treburer Freibad

FFH-Reporter Lukas Schäfer berichtet aus Trebur.

Erfolgreiche Spendenaktion für Treburer Freibad: Anfang Dezember hatten Unbekannte den wasserspeienden Seehund zerstört, in ein paar Monaten wird es aber einen Neuen geben.

Über 35 Jahre hat der Terrakotta-Seehund die kleinen Badegäste begeistert, bis er Opfer vom Vandalismus geworden ist. Die Täter haben den Kopf abgeschlagen und ihn komplett zertrümmert. Eine Reperatur war unmöglich.

Großer Schock

Der Schock in der Gemeinde war groß, jahrzehntelang hatten Kinder mit dem Seehund gespielt und viele gute Erinnerungen an ihn, erzählt Jürgen Stich von den Schwimmbadfreunden Trebur. Dass sich manchmal Leute Zugang zum Freibad verschafften, sei klar gewesen, einen derarten Vandalismus habe es aber noch nie gegeben.

5.000 Euro Spenden

Sofort war klar: eine neue Seehund-Figur muss her. Die Schwimmbadfreunde haben eine Spendenaktion gestartet, 55 Einzelspenden gingen ein - ob von Kindern, die ihr Sparschwein geplündert haben oder von Treburer Unternehmen, die das Freibad unterstützen wollen. Nach nur wenigen Wochen sind jetzt die nötigen 5.000 Euro zusammengekommen. Zum Start in die Freibad-Saison soll es dann den neuen Seehund geben.

© Gemeinde Trebur

Über 35 Jahre hat der Seehund die Badegäste begeistert

Lukas Schäfer

Reporter
Lukas Schäfer

nach oben