Nachrichten > Südhessen >

56-Jähriger vor Gericht: Auto in Mörfelden-Walldorf abgebrannt

56-Jähriger vor Gericht - Auto in Mörfelden-Walldorf abgebrannt

© dpa

Ein 56-Jähriger steht in Verdacht, ein Auto in Mörfelden-Walldorf angezündet zu haben (Symbolbild).

Von Mittwoch (18.5.) an muss sich ein 56-Jähriger vor dem Landgericht Darmstadt wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung verantworten.

Er soll mit einer anderen Person einen Zivilprozess wegen eines Verkehrsunfalls geführt haben. Um ihn unter Druck zu setzen, soll der 56-Jährige mehrfach sein Fahrzeug angezündet haben, so die Anklage. Er soll beispielsweise im Februar 2020 einen Jeep Grand Cherokee mit Brandbeschleuniger in Brand gesetzt haben - das Auto brannte vollständig aus. Zum Teil wurden laut Anklageschrift auch andere Autos und ein Gebäude (Schaden: 50.000 Euro) dabei beschädigt. Der Prozess wird am 24. Mai fortgesetzt.

nach oben