Nachrichten > Südhessen, Top-Meldungen >

Reisebusunfall auf A5: 80-jähriger Fahrer wohl von Navi abgelenkt

Reisebusunfall auf A5 - Fahrer wohl von Navi abgelenkt

© dpa

Reisebusunfall auf der A5 bei Darmstadt mit neun verletzten jungen Fahrgästen (Symbolbild).

Bei einem Unfall mit einem Reisebus auf der Autobahn 5 am Darmstädter Kreuz sind am frühen Morgen neun Fahrgäste teils schwer verletzt worden. 

Demnach verpasste der 80 Jahre alte Fahrer des Reisebusses wohl durch Unachtsamkeit die Abfahrt zur A 67 und krachte frontal in einen Fahrbahnteiler der dortigen Baustelle. Der Fahrer sei wohl aus den Niederlanden und habe sich auf der Strecke nicht ausgekannt, sagte eine Polizeisprecherin zu HIT RADIO FFH. Als er gerade auf das Navi schaute, sei er gegen die Absperrung gefahren. Durch den Aufprall rutschte der Bus mehrere Meter auf den Metalltrennwänden entlang, bis er zum Stehen kam.

Ein 28-jähriger Fahrgast schwer verletzt, acht weitere leicht

Acht Fahrgäste zwischen 24 und 30 Jahren wurden laut Polizei leicht verletzt. Ein 28-jähriger Mann kam mit schweren, aber nicht lebensbedrohlichen, Verletzungen ins Krankenhaus. Die Gruppe von 15 Personen war nach Angaben der Polizei gerade auf dem Weg von Heilbronn auf ein Festival in den Niederlanden. 

Reisebus muss mit Kran geborgen werden

Der Reisebus blieb auf der Leitplanke hängen und musste mit einem Kran geborgen werden. Die Strecke war in Richtung Frankfurt für mehrere Stunden vollgesperrt. Alle aktuellen Verkehrsmeldungen finden Sie hier.

Lastwagen bereits in gleiche Stelle gefahren

In der Nacht war laut Polizei bereits ein Lastwagen in die gleiche Baustelle gefahren. Dabei sei aber niemand verletzt worden. 

nach oben