Nachrichten > Südhessen, Top-Meldungen >

Weinheim: 7-Jährige stirbt nach Badeunfall - Ermittlungen eingestellt

Freizeitbad in Weinheim - 7-Jährige stirbt nach Badeunfall

Eine 7-Jährige ist nach einem Badeunfall in Weinheim gestorben. Das teilt jetzt die Staatsanwaltschaft Mannheim mit.
© dpa

Eine 7-Jährige ist nach einem Badeunfall in Weinheim gestorben. Das teilt jetzt die Staatsanwaltschaft Mannheim mit (Symbolbild).

Nach einem Badeunfall Mitte Juli in Weinheim ist ein 7-jähriges Mädchen inzwischen verstorben. Das teilt die Staatsanwaltschaft Mannheim mit.

Sie hat ihre Ermittlungen zu dem Fall eingestellt und geht von einem „tragischen, schicksalshaften Verlauf“ aus.

Mutter und Bad-Angestellte haben nichts falsch gemacht

Es hätten sich keine Anhaltspunkte für ein strafrechtlich relevantes Verhalten der Mutter oder von Angestellten des Miramar ergeben, heißt es in einer Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft.

Mädchen ging ins Wellenbad

Das Mädchen war den Angaben zufolge Mitte Juli mit ihrer Mutter und ihrem kleinen Bruder im Planschbereich für Kleinkinder. Dann sei sie plötzlich unbemerkt zum Wellenbad gegangen. Als die Mutter bemerkte, dass ihre Tochter weg war, habe sie direkt nach dem Mädchen gesucht.

Bademeister reanimierte 7-Jährige

Kurze Zeit später geriet die 7-Jährige laut Staatsanwaltschaft unter Wasser. Sie wurde von einem Gast herausgezogen und vom Bademeister reanimiert.

Ertrinken bei Kindern zweithäufigste Todesursache

Nach den Angaben des Deutschen Roten Kreuz (DRK) ist Ertrinken bei Kindern die zweithäufigste Todesursache. Das DRK gibt auf seiner Homepage Tipps, wie Badeunfälle vermieden werden können.

nach oben