Nachrichten > Südhessen >

Earth Night auch in Darmstadt: Energiesparen und Klimaschutz

Energiesparen und Klimaschutz - Earth Night auch in Darmstadt

© dpa

Am Freitagabend plant Darmstadt zur Earth Night zum Beispiel, die Beleuchtung in Teilen der Rheinstraße zu reduzieren (Symbolfoto)

Darmstadt beteiligt sich an der diesjährigen Earth Night. Am Freitag (23.) setzen sich bundesweit Privatpersonen, Unternehmen und Kommunen gegen Lichtverschmutzung ein und schalten ab 22 Uhr das Licht aus. 

Menschen können eine Schlafmaske aufsetzen, wenn sie das Licht der Straßenbeleuchtung stört. Tiere können das nicht. Für viele Insekten kann das Licht sogar zur tödlichen Falle werden. Auf diese Probleme soll die Earth Night aufmerksam machen. Die Aktion gibt es bereits seit mehreren Jahren. Jeder kann sich beteiligen. 

Zum Nachdenken anregen

"Mit der Aktion soll auf die exzessive Nutzung von nächtlichen Kunstlicht hingewiesen und ein Umdenken erreicht werden, zukünftig verantwortungsvoller mit der Ressource Licht umzugehen. Denn Umwelt, Mensch und Natur, insbesondere Insekten sind nachweislich auf ausreichend dunkle Nächte angewiesen", erläutert Darmstadts Umweltdezernent Michael Kolmer. Die Reduzierung von künstlicher Beleuchtung helfe außerdem beim Energiesparen. 

Mitmachen erwünscht 

Von 18 bis 20 Uhr gibt es einen Onlinevortrag mit dem Titel "Lichtverschmutzung-die künstliche Aufhellung der Nacht" von der Volkssternwarte Darmstadt in Kooperation mit mehreren Partnern. Im Anschluss bieten Mitglieder der Sternwarte und das städtische Umweltamt eine Stadtführung durch die dunklen Orte an. Jeder kann kommen, eine Anmeldung ist nicht nötig. Treffpunkt ist um 21:15 Uhr am Platanenhain, bei Regen fällt die Führung aus. 

nach oben