Nachrichten > Südhessen >

Schüsse in Viernheim: Hinweise nach TV-Fahndung

Schüsse in ViernheimKaum Hinweise nach TV-Fahndung

© dpa

Moderator Rudi Cerne im Studio der Sendung "Aktenzeichen XY... ungelöst" (Archiv)

Auch nach acht Monaten ist ein Verbrechen in Viernheim immer noch ungeklärt. Am 7. April war hier in einem Hinterhof auf einen Mann geschossen worden. Er überlebte schwer verletzt. Ein Auto soll nach der Tat weggefahren sein. Von den Tätern keine Spur.

Hoffnung auf neue Hinweise

Zu vieles liegt noch im Dunkeln. Deshalb haben sich die Ermittler der Heppenheimer Kripo jetzt bundesweit an die Fernsehzuschauer gewandt und den Fall am Mittwoch (13.) in der Sendung „Aktenzeichen XY ungelöst“ vorgestellt. Auf Nachfrage sagte uns eine Polizeisprecherin, dass nur eine handvoll Hinweise eingegangen seien. "Eine heiße Spur ist nicht darunter", so Christiane Kobus vom Polizeipräsidium Südhessen.

3000 Euro Belohnung

Die Kriminalpolizei in Heppenheim hat unter der Telefonnummer 06252/706-200 ein Hinweistelefon eingerichtet. Für zielführende Hinweise ist eine Belohnung von 3000 Euro ausgesetzt. 

nach oben