Nachrichten > Rhein-Main, Südhessen >

Mann sticht nach Unfall auf Kontrahenten ein

Nach Unfall in Walldorf - Mann sticht auf Kontrahenten ein

© dpa

Symbolbild

Ein 53 Jahre alter Mann hat nach einem Unfall in Mörfelden-Walldorf auf einen anderen Beteiligten eingestochen. Nach Polizeiangaben kam es auf der B 44 zwischen Zeppelinheim und Mörfelden-Walldorf zu dem Unfall zwischen den beiden Autofahrern.

Mit Auto verfolgt

Dann sei ein 33 Jahre alter Unfallbeteiligter einfach vom Unfallort weggefahren. Der 53-Jährige verfolgte ihn in seinem Auto. Er konnte ihn laut Polizei schließlich im Bereich Nordendstraße in Mörfelden-Walldorf zur Rede stellen.

Taschenmesser gezückt

Dann kam es zum Streit, "in dessen Verlauf der 53-Jährige mit einem Taschenmesser auf den 33-Jährigen einstach", wie die Polizei berichtet. Der jüngere der beiden Männer wurde zunächst in ein Frankfurter Krankenhaus eingeliefert. Dort habe er sich aber nach einer Erstversorgung "auf eigene Verantwortung entlassen", so der Sprecher weiter.

Den 53-Jährigen hatte die Polizei zunächst festgenommen, er wurde dann aber später nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Darmstadt wieder freigelassen. Beide Männer kommen aus Mörfelden-Walldorf.

Marc Wilhelm

Reporter:
Marc Wilhelm

nach oben