Nachrichten > Nordhessen, Südhessen, Top-Meldungen >

Rekordbeteiligung: 17.000 Kita-Kinder sammeln Müll

"Sauberhafter Kindertag" - Rekord: 17.000 Kita-Kinder sammeln Müll

Über 17.000 Kita-Kinder haben heute in ganz Hessen unachtsam weggeworfenen Müll in der Natur aufgesammelt. Laut Umweltministerium haben sich damit so viele Kinder an der Aktion "Sauberhafter Kindertag" beteiligt, wie nie zuvor. Durch die gemeinsame Müll-Sammelaktion sollen Kinder früh lernen, Müll zu vermeiden und ihre Umwelt zu schützen.

Mit Mülltüten bewaffnet

Die Kinder waren deshalb heute bewaffnet mit Mülltüten unterwegs. Kids von fast 460 Kindergärten und Tagesstätten sind losgezogen und haben den Müll, den meistens wir Erwachsenen einfach so in die Natur geworfen haben, eingesammelt.

Mit dabei waren zum Beispiel die Kinder aus der Kita Mäuseland aus Buseck-Trohe, der Sankt Elisabeth-Kindergarten aus Eschwege oder die Kita Spatzennest aus Pfungstadt. (Hier ist die komplette Liste der teilnehmenden Einrichtungen.)

Aktion ist ein kleines Abenteuer

Die Erzieher sagen: Der "Sauberhafte Kindertag" ist eine tolle Sache. Einmal wird durch die Umweltschutzaktion die Natur ein bisschen sauberer, zum anderen sind diese Ausflüge für die Kinder aber auch richtig kleine Abenteuer. Sie freuen sich da schon Tage vorher drauf.

Denn die Kinder verstehen auch ganz schnell: Cola-Dosen, Plastiktüten oder Kaffeebecher einfach so in die Natur zu schmeißen, das gehört sich nicht.

Marc Wilhelm

Reporter:
Marc Wilhelm

nach oben