Nachrichten > Südhessen, Top-Meldungen >

Dachstuhlbrand in der Dieburger Altstadt

Feuer in Dieburger Altstadt - Dachstuhl in Flammen: Bewohnerin verletzt

Mehr als 60 Feuerwehrleute haben in der Nacht zum Donnerstag einen Dachstuhlbrand in Dieburg gelöscht. Die Flammen waren in einem Haus in der Altstadt ausgebrochen. Es entstand ein Schaden von etwa 200.000 Euro.

Beim Eintreffen der Rettungskräfte in der Spitalstraße schlugen Flammen aus dem Dach, es fielen schon Ziegeln auf zwei geparkte Autos. Die 57 Jahre alte Bewohnerin, die zu dem Zeitpunkt allein im Haus war, konnte sich selbst rechtzeitig ins Freie retten. Sie kam verletzt ins Krankenhaus.

Bürgermeister Frank Haus vor Ort

Dachstuhlbrand in der Dieburger Altstadt

"Die Feuerwehr hat Schlimmeres verhindern können"

© FFH

Meerschweinchen und Kaninchen gerettet

Die Feuerwehrleute konnten auch zwei Haustiere retten: ein Meerschweinchen und ein Kaninchen. Das Haus ist nach Polizeiangaben allerdings unbewohnbar. Die Ursache des Feuers ist noch unklar, die Kriminalpolizei Darmstadt hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zuletzt 2016 Feuer in der Altstadt

Zuletzt gab es im Oktober 2016 in der Altstadt von Dieburg einen ähnlichen Brand: Nur wenige Hundert Meter von dem jetzt betroffenen Gebäude entfernt brannte ein Einfamilienhaus in der Römerstraße. Bei dem Feuer kam damals eine Bewohnerin ums Leben.

 

Marc Wilhelm

Reporter:
Marc Wilhelm

nach oben