Nachrichten > Südhessen, Top-Meldungen >

Diesel-Fahrverbot in Darmstadt

Wir klären offene Fragen - Diesel-Fahrverbot in Darmstadt

© FFH

In der vom Autoverkehr stark frequentierten City von Darmstadt startet heute wegen zu hoher Stickoxid-Belastungen das erste Diesel-Fahrverbot in Hessen.  "Erstmal gilt das in jedem Fall bis Ende des Jahres", sagte Sprecher Daniel Klose von der Stadt.

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) und die schwarz-grüne Landesregierung hatten sich darauf geeinigt, Abschnitte der vielbefahrenen Hügelstraße und Heinrichstraße für Dieselfahrzeuge bis Euronorm 5 und für Benziner bis Euronorm 2 zu sperren. Darmstadt ist nach Angaben der DUH die dritte Stadt nach Stuttgart und Hamburg, in der Straßen vor allem für alte Diesel tabu sind.

© Stadt Darmstadt

Die rot markierten Strecken der Hügel- und Heinrichstraße sind betroffen

Neben dem verordneten Diesel-Fahrverbot will die Stadt parallel mit rund 200 Maßnahmen wie der Förderung des öffentlichen Nahverkehrs und des Radverkehrs die Luft sauberer machen. Und auch die Fahrverbote könnten dazu beitragen. Bei den Fahrverbotszonen für Diesel in Hamburg und Stuttgart zeigte sich an einigen Messpunkten ein Rückgang der Stickstoffdioxid-Belastung. 

Grenzwert wird überschritten

In Darmstadt waren 2018 an Messstellen Jahresmittelwerte an der Hügelstraße von knapp 50 Mikrogramm pro Kubikmeter Stickstoffdioxid und an der Heinrichstraße von rund 54 Mikrogramm pro Kubikmeter gemessen worden. In den Jahren davor lagen die Werte höher. Der EU-Grenzwert liegt bei einem Jahresmittelwert von 40 Mikrogramm pro Kubikmeter.

AUDIO: Das sagen die Darmstädter zum Diesel-Fahrverbot

Diesel-Fahrverbot in Darmstadt

Eine Umfrage in der Innenstadt von Darmstadt

© FFH

Durchklicken: Die wichtigsten Fragen zum Diesel-Fahrverbot

nach oben