Nachrichten > Südhessen, Top-Meldungen >

Waldbrand bei Münster ist gelöscht

Gelände wird noch überwacht - Waldbrand bei Münster ist gelöscht

Der Waldbrand in der Nähe des ehemaligen Munitionsdepots in Münster (Kreis Darmstadt-Dieburg) ist gelöscht. Die Einsatzkräfte könnten sich nun endlich mal erholen, sagte ein Sprecher der Feuerwehr.

Die Feuerwehr werde aber noch mehrere Tage lang Kontrollfahrten machen und das Gelände etwa alle zwei Stunden überwachen.

Löscheinsatz mit Spezialgerät

© Feuerwehr Kreis Darmstadt-Dieburg

Dieses Gerät der Firma Evonik wurde im Wald bei Münster per Fernbedienung gesteuert. Es hat eine Lösch-Reichweite von bis zu 80 Metern 

Fläche so groß wie elf Fußballfelder

Der Brand wurde am Sonntag (30.) gemeldet und war zeitweise acht Hektar groß - das entspricht elf Fußballfeldern. Wie es zu dem Feuer im Bereich der "Muna", der früheren Munitionsanstalt, bei Münster-Breitefeld kommen konnte, ist weiter unklar.

Löschen per Fernsteuerung

Es gab auf dem Gelände auch immer wieder kleinere Explosionen, bei denen aber niemand verletzt wurde. Wegen der Gefahr für die Einsatzkräfte wurden vorübergehend ferngesteuerte Kettenfahrzeuge (Fotos/Video) eingesetzt. Löschflugzeuge konnten vor allem auch aus Sicherheitsgründen nicht eingesetzt werden.

... und vom Feuerwehrauto aus

© FFH/Marc Wilhelm

Auch mit herkömmlichen Mitteln löschte die Feuerwehr, allerdings nur aus sicherer Entfernung, von befestigten Wegen

Infografik: Wo der Wald am häufigsten brennt | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista
nach oben