Nachrichten > Südhessen >

Keime in Trinkwasser in Hirschberg und Heddesheim

Hirschberg und Heddesheim - Keime im Trinkwasser entdeckt

© dpa

Symbolbild

Wegen Keimen müssen Anwohner von Hirschberg und Heddesheim ihr Trinkwasser derzeit abkochen. Das betrifft über 20.000 Menschen im südlichen FFH-Land. Bei einer Routineuntersuchung war die Verunreinigung mit E.coli-Bakterien festgestellt worden. 

Aufpassen auch beim Zähneputzen

Auch Wasser zum Salat- oder zum Zähneputzen muss vorher abgekocht werden, teilt der zuständige Wasserversorger mit. Dabei sei zu beachten, dass das Wasser kurz aufsprudeln muss.

Wasser-Check durch Versorger

Wie lange das Abkochgebot gilt, ist noch nicht abzusehen. Aktuelle Informationen gibt es direkt beim Zweckverband Gruppenwasserversorgung Obere Bergstraße unter Telefon 06203/101-500.

nach oben