Nachrichten > Südhessen >

Zum Runterkommen: "Waldbaden"-Kurse in Mannheim

Zum Runterkommen - "Waldbaden"-Kurse in Mannheim

Was es nicht alles gibt bei uns im FFH-Land... Gehen Sie doch mal Waldbaden! Das hat nichts mit einem Sprung ins Wasser zwischen Bäumen zu tun, nein... Waldbaden heißt: Einfach mal durch den Wald schlendern, den Geräuschen lauschen, beobachten. Für gestresste Städter oder einfach Leute, die den Wald mal ganz anders als beim Sonntagsspaziergang wahrnehmen wollen.

Kurse zum Beispiel nach Feierabend

Das Waldbaden wird in Kursen angeboten, zum Beispiel im Käfertaler Wald in Mannheim. Einer der "Waldbadenmeister" ist Olaf Lemitz. Seine Kurse starten zum Beispiel morgens um 7.30 Uhr oder nach Feierabend.

FFH-Reporter Benjamin May probiert das "Waldbaden" aus

Zum Runterkommen: "Waldbaden"-Kurse in Mannheim

Moos streicheln und Baum umarmen

"Waldbaden" stammt ursprünglich aus Japan

Waldbaden kommt aus Japan, nennt sich dort Shinrin-Yoku - das achtsame, langsame Schlendern im Wald. Die Wirkung: es entspannt, reduziert Stress und fördert die Konzentration.

Benjamin May

Reporter:
Benjamin May

nach oben