Nachrichten > Südhessen, Top-Meldungen >

Opel: Weiterer Stellenabbau im Teilelager

Unsicherheit im Opel-Teilelager - Großteil der Arbeitsplätze soll wegfallen

© dpa

Beim Rüsselsheimer Autobauer Opel sollen weitere Arbeitsplätze abgebaut werden. Es geht um mehr als 200 Stellen im Teilelager. Opel hat einen Bericht der Zeitungen der VRM bestätigt.

Noch einmal mehr als 200 Stellen weniger

Die Verunsicherung in der Belegschaft sei groß, heißt es in dem Bericht. Mehr als 200 der aktuell gut 300 Arbeitsplätze sollen gestrichen werden. Ursprünglich zählte der Bereich vor der aktuellen Opel-Sanierung etwa 400 Mitarbeiter, rund 100 Stellen sind im Rahmen des Restrukturierungsplans "Pace" bereits gekappt worden.

Müssen Mitarbeiter nach Bochum?

Betriebsbedingte Kündigungen sind bei Opel bis 2023 ausgeschlossen. Ein Teil der betroffenen Mitarbeiter soll im Logistikzentrum in Bochum untergebracht werden soll. „Durch Optimierungen in der Aufstellung unserer Logistikzentren erzielen wir wesentliche Synergien“, nannte der Autobauer als Grund für den weiteren geplante Stellenabbau.

Benjamin May

Reporter:
Benjamin May

nach oben