Nachrichten > Südhessen >

Das Corona-Update für Südhessen & Rhein-Neckar

Corona-Update für Südhessen - Bergstraße: 25 Corona-Infizierte genesen

Hier informiert HIT RADIO FFH über die Corona-Entwicklungen in Südhessen und Rhein-Neckar. Ihr Mailkontakt zu unserem FFH-Studio in Darmstadt: suedhessen@FFH.de


Die Hessische Landesregierung hat in den letzten Tagen mehrere Verordnungen zur Bekämpfung des Corona-Virus erlassen. Diese und zukünftige Verordnungen sind auf der Homepage www.hessen.de abrufbar.


+++ Odenwaldkreis: Pflegeheim unter Quarantäne +++

31.3.20, 12:58 Uhr

Im Odenwaldkreis ist der erste Todesfall im Zusammenhang mit dem Corona-Virus aufgetreten. Es handele sich dabei laut dem Gesundheitsamt um eine aus dem Odenwaldkreis stammende Frau, die gestern verstorben sei. Zudem gebe es in einem Pflegeheim im Odenwaldkreis zwei positiv auf das Virus getestete Bewohner. Die Einrichtung habe alle Schutzmaßnahmen eingehalten und konsequent umgesetzt und sei heute (31.3.) von dem Gesundheitsamt unter Quarantäne gestellt worden. Gestern sei eine weitere Bewohnerin des Heims auf der Fahrt ins Krankenhaus verstorben. Ob sie an der Covid-19-Erkrankung erkrankt sei oder ob es eine andere Todesursache gebe, sei momentan unklar.

+++ Coronavirus: Insgesamt acht Todesfälle im Rhein-Neckar-Kreis +++

31.3.20, 10:48 Uhr 

Im Rhein-Neckar-Kreis seien insgesamt acht Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus verzeichnet. Wie das Gesundheitsamt im Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis, das auch für die Stadt Heidelberg zuständig ist, bestätigte, handele es sich bei dem Verstorbenen um einen über 80 Jahre alten Mann aus dem Kreis, der am 30. März 2020 in einer kreiseigenen Klinik verstorben sei.

+++ Münster: Bürgermeisterwahl findet als Briefwahl statt +++

31.3.20, 10:40 Uhr 

Die für Sonntag, 26. April 2020, angesetzte Bürgermeisterwahl in Münster soll wie geplant an diesem Tag stattfinden, allerdings als reine Briefwahl. Das haben die Mitglieder des Haupt- und Finanzausschusses der Gemeinde Münster, die in der derzeitigen Corona-Krise als „Ersatzparlament“ fungieren, einstimmig in einer Telefonkonferenz beschlossen. Die Briefwahlunterlagen werden allen ins Wählerverzeichnis eingetragenen Wählerinnen und Wählern automatisch zugestellt, ein Antrag sei nicht notwendig. Es werde vorab auch keine Wahlbenachrichtigung verschickt. Mit dem Versenden der Unterlagen werde spätestens Anfang nächster Woche begonnen, teilt Gemeindewahlleiter Clemens Laub mit. Bis Mitte April sollen die Unterlagen bei allen Wählerinnen und Wählern angekommen sein.

© dpa

Die für Sonntag, 26. April 2020, angesetzte Bürgermeisterwahl in Münster findet als reine Briefwahl statt (Symbolbild)

+++ Riedstadt: Überblick der Gastronomie-Angebote auf Homepage +++

31.3.20, 10:30 Uhr 

Die umfassenden Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie bringen Gastronomen in eine existenzbedrohende Situation: Gaststätten aller Art sind bis auf Weiteres geschlossen, erlaubt ist lediglich ein Abhol- und Lieferservice. Auch viele Gastwirte in Riedstadt bieten einen solchen Service an. Um die örtlichen Gastronomen zu unterstützen und zugleich für die Bürgerinnen und Bürger den Überblick über die verschiedenen Angebote zu erleichtern, hat Riedstadt auf der Homepage eine eigene Rubrik geschaffen, unter der sich alle Anbieter eines Abhol- und Lieferdienstes registrieren lassen können. Hungrige wiederum finden benutzerfreundlich einen schnellen Überblick über die verschiedenen Angebote in der Stadt.

+++ Kontrollen in Ludwigshafen: 65 Corona-Verstöße festgestellt +++

31.3.20, 10:25 Uhr 

In Ludwigshafen habe der Kommunale Vollzugsdienst (KVD) seit Freitag, 27. März 2020, im gesamten Stadtgebiet mehr als 200 zusätzliche Kontrollen durchgeführt, um die Corona-Vorsorgemaßnahmen zu überwachen. Dabei seien 65 Verstöße festgestellt worden, bei denen es sich überwiegend um größere Menschenansammlungen gehandelt habe. Im Zuge dieser Verstöße seien mehrere Bußgeldverfahren eingeleitet worden. Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck mahnte zur Einhaltung der Maßnahmen: „Der Stadtverwaltung ist bewusst, dass die Maßnahmen, um die Ausbreitung der Infektionen einzudämmen, erheblich sind, aber sie dienen dazu, Schaden von den Menschen in dieser Stadt abzuwenden.“ Erfreulich sei, dass sich die Mehrheit an diese Regeln halte.

+++ Mannheim-Innenstadt: Unbekannter greift zwei Frauen an +++

31.3.20, 09:50 Uhr 

Laut Polizeiangaben sind vor einem Supermarkt im Einkaufskaufzentrum Q6/Q7 zwei Frauen von einem bislang unbekannten Täter angegangen worden. Nach bisherigem Kenntnisstand habe der Unbekannte die Frauen geschubst und sie wegen ihres asiatischen Aussehens beleidigt. Zudem habe er sie auch bespuckt und mehrfach angehustet und dabei "Corona" gesagt. Anschließend habe er eine der Frauen ins Gesicht geschlagen. Erst als die Frauen um Hilfe schrien und Mitarbeiter des Supermarktes auf die Situation aufmerksam wurden, sei der unbekannte Täter geflüchtet. Bislang sei kein Tatverdächtiger ermittelt worden. Die Ermittler suchen deshalb nun nach Zeugen und nach Personen, die Hinweise auf den Täter geben können. Die Tat fand am 27.03. gegen 20 Uhr statt. Zeugen werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter 0621 174 4444 in Verbindung zu setzen.

+++ Darmstadt unterstützt Partnerstadt Brescia +++

31.3.20, 09:33 Uhr 

Darmstadt habe laut eigenen Angaben eine erste Hilfslieferung von Schutzmasken in die Partnerstadt Brescia gebracht. Über weitere Unterstützungsmaßnahmen werde momentan beraten. Brescia ist eine Stadt in der Lombardei, einer Region in Norditalien, und liegt eine knappe Stunde entfernt vom Gardasee. Sie ist von der Covid-19-Pandemie besonders stark betroffen.

+++ Kreis Bergstraße: 25 Corona-Infizierte bereits genesen +++

31.3.20, 09:19 Uhr 

Im Kreis Bergstraße gibt es zwei neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Insgesamt sind damit 170 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit 25 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile genesen sind. Sieben Patienten befinden sich in stationärer Behandlung in den Krankenhäusern im Kreis Bergstraße, ein Todesfall ist bekannt. Darüber hinaus gibt es eine Reihe von Verdachtsfällen in den Krankenhäusern.

+++ Bensheimer Bürgerfest 2020 abgesagt +++

31.3.20, 08:55 Uhr 

Das Bürgerfest in Bensheim findet aufgrund der Corona-Krise nicht statt. Das haben der Bürgerfestausschuss und der Vorstand des Verkehrsvereins Bensheim mehrheitlich beschlossen. Das beliebte Fest der Bensheimer Vereine und ihrer Freunde hätte vom 4. bis 7. Juni in der unteren Fußgängerzone stattfinden sollen. Mit zahlreichen Eventbühnen und einem vielfältigen kulinarischen Angebot locke die Veranstaltung sonst Zehntausende Besucher ins Bensheimer Zentrum. Gerade dieser Volksfestcharakter sei aber in der derzeitigen Situation nicht vorstellbar. Die Entscheidung folge auch einer Empfehlung der Bürgermeister der umliegenden Städte und Gemeinden sowie des Landrats.

+++ Mannheim: Einbruch im Krankenhaus +++

30.3.20, 14:14 Uhr

Bislang unbekannte Täter sind in der Nacht zum Montag in einen Lagerraum des Mannheimer Klinikums eingebrochen. Laut Polizeiangaben haben sie diverse Gegenstände entwendet, darunter vermutlich Einmalhandschuhe und Mundschutz. Der Werkschutz konnte den dreisten Einbruchsdiebstahl am frühen Montagmorgen, gegen halb zwei, feststellen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte beim Polizeirevier Mannheim-Neckarstadt unter der 0621/3301-0.

Ludwigshafen richtet Halle um

+++ Reichelsheim: Alkoholisierter Mann hustet Polizisten an +++ 

30.3.20, 12:20 Uhr 

Weil ein 42 Jahre alter Mann einen Polizisten bewusst angehustet hat, wurde laut dem Polizeipräsidium Südhessen Anzeige gegen ihn erstattet. Auf der Darmstädter Straße habe sich der offensichtlich alkoholisierte Mann im Vorhinein immer wieder vor herannahende Fahrzeuge geworfen. Durch das Eingreifen von Passanten konnte ein Unfall verhindert werden. Bei der Überprüfung des Mannes durch die Polizei hustete dieser einem Beamten bewusst ins Gesicht. Auf dem Weg zur Polizeidienststelle versuchte er anschließend, die angelegte Spuckschutzhaube zu durchbeißen. Wegen des schlechten psychischen Gesamteindrucks sei der Mann anschließend zur medizinischen Begutachtung in eine Fachklinik gebracht worden. 

+++ Coronavirus: Ein weiterer Todesfall im Rhein-Neckar-Kreis +++

30.3.20, 11:05 Uhr

Im Rhein-Neckar-Kreis ist heute (Stand: 30.03.2020) ein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus bestätigt worden. Laut dem Gesundheitsamt im Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis, das auch für den Stadtkreis Heidelberg zuständig ist, handele es sich dabei um einen über 70 Jahre alten Mann. Er sei gestern in einer Heidelberger Klinik verstorben. Damit habe sich die Zahl der Todesfälle mit Coronavirus im Rhein-Neckar-Kreis auf sieben erhöht.

+++ Rüsselsheim am Main: Hilfe durch Foodsharing +++

30.3.20, 10:45 Uhr

Der Rüsselsheimer Verein foodsharing Groß-Gerau e.V.  "rettet" bereits seit einigen Jahren nachrangig zur Tafel nicht mehr verkäufliche oder zu viel produzierte Lebensmittel im Kreis Groß-Gerau. Bürgerinnen und Bürgern, die aktuell das Angebot der Tafel aufgrund von Schließungen oder weil sie zu Risikogruppen gehören nicht nutzen können, möchte der Verein nun mit ehrenamtlichen "foodsavern" helfen. Diese stellen dem Verein zufolge kontaktarm sicher, dass Lebensmittel dort ankommen, wo sie am meisten gebraucht werden. Hilfsbedürftige können sich unter        gross.gerau.und.region@foodsharing.network per E-Mail oder auf der Facebook-Seite foodsharing Groß-Gerau e.V. über die Nachrichtenfunktion melden

+++ Bundesliga Home Challenge gestartet +++

30.3.20, 10:20 Uhr

Unter dem Motto "Stay Home ... and play!" veranstaltet die DFL ein Online-Turnier. Fußball "gespielt" wird dabei virtuell, nämlich über das Fußball-Konsolenspiel "FIFA 20". Das Tournier findet an diesem und am kommenden Wochenende statt. Insgesamt sind 26 Teams der 1. und 2. Bundesliga mit je zwei Spielern dabei und es treten mindestens ein Fußball-Profi und eine weitere Person aus dem Clubumfeld an. Auch Darmstadt 98 macht mit und konnte sich am Samstag gegen Bayer Leverkusen mit 4:2 durchsetzen.

Home Challenge: SV 98 postet Siegerselfie auf Facebook

+++ Baden-Württemberg: Bußgeldkatalog als Antwort auf Gartenpartys +++

30.3.20, 09:23 Uhr

Die Landesregierung in Baden-Württemberg hat einen Bußgeldkatalog für Verstöße
gegen die Corona-Verordnung veröffentlicht.
„Für die Bürgerinnen und Bürger bringt er Transparenz, für die Sicherheits- und Ordnungsbehörden eine rechtssichere Arbeitsgrundlage. Unsere Landespolizei wird die Einhaltung der Corona-Verordnung weiter mit Hochdruck und mit starken Kräften überwachen.“, erklärt Innenminister Thomas Strob. Die Aufstockung der Einsatzkräfte hatte sich als richtig herausgestellt, gerade in den beiden Großstädten Mannheim und Heidelberg, aber auch im Rhein-Neckar-Kreis hielten sich am Samstag viele Menschen auf. Drei Gartenpartys seien beendet worden. In Hemsbach wollte am Samstagabend ein noch 17-Jähriger in seine Volljährigkeit hineinfeiern und habe dazu eine Vielzahl von Gästen eingeladen. Eine Streife konnte gegen 21.30 Uhr 17 anwesende Personen ausmachen. 

+++ Kreis Bergstraße: Erntehelfer gesucht +++

30.3.20, 09:12Uhr

Deutschlandweit stehen landwirtschaftliche Betriebe nun vor großen Herausforderungen. Vor allem Erdbeeren, Spargel und Rhabarber müssten in den kommenden Wochen geerntet werden. „Doch vielerorts fehlen aufgrund der eingeschränkten Mobilität und der Reisebeschränkungen die Erntehelfer“, erklärt Landrat Christian Engelhardt. „Wir appellieren an alle Bergsträßerinnen und Bergsträßer, die Zeit haben oder Zeit entbehren können, helfen Sie unseren Landwirten! Sie werden dringend gebraucht!“ Die Bundesregierung habe bereits ein Internet-Portal eingerichtet, auf dem sich freiwillige Helfer registrieren lassen können. Zudem können Hilfsbereite auch direkt die örtlichen landwirtschaftlichen Betriebe ansprechen, vielerorts bestehe auch die Möglichkeit einer Entlohnung.

© dpa

Auch bei der Spargelernte fehlen wegen der Covid-19-Pandemie die Helfer (Symbolbild)

+++ Ermittlungen gegen Mann mit Corona-Infektion +++

27.3.20, 15:12 Uhr

Die Staatsanwaltschaft Heidelberg ermittelt gegen einen 20-jährigen Mann, der gegen das Infektionsschutzgesetz verstoßen haben soll. Der Heidelberger ist mit dem Corona-Virus infiziert und soll sich trotz verordneter häuslicher Quarantäne ins Freie begeben haben. 

+++ Mannheim: Einkaufshilfe für Menschen aus Corona-Risikogruppen +++

27.3.20, 14:50 Uhr

Die organsierte Fanszene des SV Waldhof Mannheim startet eine Einkaufshilfe für Menschen aus der Corona-Risikogruppe. Diese trägt den Namen "Hilfe für Mannheim" und richtet sich speziell an ältere Menschen und Personen mit Vorerkrankungen. Um die Ansteckungsgefahr dieser Menschen im Alltag zu verringern, gehen die Helfer der Initiative für sie einkaufen oder zur Apotheke. Dieses Hilfsangebot ist derzeit im gesamten Mannheimer Stadtgebiet, in Weinheim, Schwetzingen, Plankstadt und Brühl möglich.

Wer das Angebot in Anspruch nehmen möchte, kann sich von Montag bis Samstag zwischen 10 und 13 Uhr an die Rufnummer 01520 4565416 oder per E-Mail an einkaufshilfe@pro-waldhof.de wenden. 

+++ Viele Unternehmen in Südhessen rechnen mit Umsatz-Einbruch +++

27.3.20, 14:26 Uhr

Jedes vierte Unternehmen in Südhessen rechnet damit, dass der eigene Umsatz im laufenden Jahr um bis zu 50 Prozent einbricht. Das geht aus einer Blitzumfrage der Industrie- und Handelskammer (IHK) Darmstadt hervor. Ausbleibende Kundschaft, Stornierung von Aufträgen und Ausfälle durch fehlende Mitarbeiter sind an der Tagesordnung. "17 Prozent der Unternehmen sehen sich von der Insolvenz bedroht“, sagt IHK-Konjunkturexperte Peter Kühnl.

+++ Rhein-Neckar-Verkehr passt Sonderfahrplan an +++

27.3.20, 14:19 Uhr

Die Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (rnv) passt ihren Sonderfahrplan nochmal an. Nachdem aktuell nur bis etwa 22 Uhr gefahren wird, reagiert das Unternehmen nun auf Hinweise von Fahrgästen und Institutionen. Ab Montag (30. März) wird das Angebot nach 22 Uhr deutlich ausgeweitet, teilte das Unternehmen mit. 

Der neue Fahrplan wird so gestaltet sein, dass im gesamten Verkehrsgebiet der rnv bis etwa 23 Uhr noch Fahrten von den Stadtzentren in umliegende Stadtteile angeboten werden. Auf welchen Strecken es Änderungen gibt, können Sie unter diesem Link nachlesen.

nach oben