Nachrichten > Südhessen, Top-Meldungen >

Nach Brandserie: Festnahme in Bickenbach

Nach Brandserie in Bickenbach - Polizei nimmt möglichen Feuerteufel fest

Nach einer Serie mehrerer Brände in Bickenbach (Kreis Darmstadt-Dieburg) hat die Polizei einen 25 Jahre alten Tatverdächtigen festgenommen.  

Mindestens vier Feuer gelegt

Er soll nach Angaben der Polizei in mindestens vier Fällen Feuer gelegt haben. Hierbei brannten seit Mitte April unter anderem Autos und Mülltonnen, hauptsächlich im Bereich der Pfungstädter Straße in Bickenbach. Die Ermittler legen dem 25-Jährigen etwa auch den Brand einer Pergola im April zur Last, der auf ein Wohnhaus übergriff und einen Schaden von rund 100.000 Euro angerichtet habe. Am selben Tag waren noch ein Müllcontainer sowie ein Grünstreifen in Flammen aufgegangen. Auf dem Gelände eines Autohauses soll der Mann Anfang Mai Mülltonnen angezündet haben

"Kein Feuerwehrmann"

Zuletzt brannte am frühen Mittwochmorgen (27.) in der Pfungstädter Straße ein Audi A 6, der unter einem Carport abgestellt war. Nach diesem Feuer sei der Verdächtige in Tatortnähe festgenommen worden. Auf FFH-Nachfrage sagt die Staatsanwaltschaft Darmstadt: Der 25-Jährige wohnt in Bickenbach, sei aber kein Feuerwehrmann. Bei einer Wohnungsdurchsuchung stellten die Beamten Beweismittel sicher.

Verdächtiger in Untersuchungshaft

Der Verdächtige sitzt bereits in Untersuchungshaft. Nach Angaben der Staatswaltschaft werde jetzt geprüft, ob der Mann möglicherweise auch für weitere Brände in Bickenbach verantwortlich ist, die schon knapp ein Jahr zurückliegen. Die Ermittlungen dauern weiter an.

 

© Keutz TV-NEWS
Marc Wilhelm

Reporter
Marc Wilhelm

nach oben