Nachrichten > Südhessen >

Beratung für Eltern: Babylotsin in Groß-Gerau

Babylotsin in Groß-Gerau - Problemlöserin für junge Eltern

Gerade frischgebackene Eltern werden oft vor Probleme gestellt. Carola Wendland von der Kreisklinik in Groß-Gerau ist genau dafür da. Sie ist Babylotsin und hat begleitet junge Eltern bei der Geburt ihres Babys. Vom fehlenden Kinderwagen bis hin zur Unterstützung beim Papierkram. Bei all dem untertützt Carola Wendland. Für die Eltern ist das Angebot kostenlos und freiwillig.

Wohl der Kinder steht an erster Stelle

Viele nehmen das Angebot wahr. Auch bevor das Kind überhaupt auf der Welt ist. Manche wollen nur ein Termin, beispielsweise um über mögliche finanzielle Engpässe zu reden. Andere beanspruchen mehr Termine. Für Carola Wendland stehe dabei das Wohl der Kinder an erster Stelle. Sie selbst ist Mutter von fünf Kindern und habe sich schon immer dafür interessiert, wie man Kindern ein gutes Leben ermöglichen könne.

Carola Wendland: "Es geht um das Wohl der Kinder"

Babylotsin an der Kreisklinik in Groß-Gerau

© FFH

Emotionaler Job

Seit etwas mehr als einem Jahr ist Carola Wendland schon an der Kreisklinik in Groß-Gerau. Für sie ist der Job dort sehr emotional. Am meisten im Gedächtnis geblieben ist ihr eine junge Mutter, deren Mann auf der Flucht gestorben ist. Sie hatte unbedingt einen Kinderwagen gebraucht, aber keinen gefunden. Daraufhin hat Carola Wendland in ihrem privaten Umfeld rumgefragt, und tatsächlich konnte sie noch einen auftreiben. "Als ich ihr den Kinderwagen überreicht habe, war sie so überglücklich und dankbar. Das sind die schönsten Momente in meinem Job", sagt sie.

Beratung in Corona-Zeit besonders wichtig

Gerade jetzt in der Corona-Zeit sei eine Beratung immens wichtig. Durch Kurzarbeit seien viele Eltern unsicher. Carola Wendland versuche, ihnen diese Unsicherheit zu nehmen. Termine können die Eltern telefonisch vereinbaren oder per Mail an babylotsin@kreisklinik-gg.de.

nach oben