Nachrichten > Südhessen >

Falsche Polizisten erbeuten tausende Euro auf A3

Auto auf A3 angehalten - Falsche Polizisten erbeuten tausende Euro

© dpa

Symbolbild

Falsche Polizisten haben auf der A3 bei Raunheim einen Autofahrer gestoppt und viel Geld erbeutet. Der 47 Jahre alter Mann aus Osteuropa bemerkte am Mönchhofdreieck neben sich plötzlich ein Fahrzeug, dessen Beifahrer ihm eine Art Polizeimarke zeigte und ihn zum Anhalten auf dem Seitenstreifen der Autobahn aufforderte. So erzählt es ein Polizeisprecher.

Falsche Polizisten hauen mit Geld ab

Die beiden falschen Polizisten fragten anschließend nach Bargeld. Es solle überprüft werden, ob es sich um Falschgeld handeln könnte. Der 47-Jährige zeigte dem kriminellen Duo daraufhin eine Tasche, in der sich mehrere tausend Euro für einen geplanten Autokauf befanden. Einer der Täter nahm die Scheine an sich, ging mit seinem Begleiter zum Auto zurück und fuhr mit der Beute davon.

Viele offene Fragen in dem Fall

Die Polizei ermittelt jetzt und muss viele offene Fragen klären. Vor allem: Wussten die falschen Polizisten, dass der Mann viel Geld dabei hatte? Nach einem Zufallstreffer klingt der Fall kaum. Es bleibt aber Spekulation, ob die Männer den Autofahrer möglicherweise zuvor irgendwo belauscht und von dem Geld erfahren haben.

Benjamin May

Reporter
Benjamin May

nach oben