Nachrichten > Südhessen >

Erstaunliche Ergebnisse bei Drogen-Kontrolle

Drogen-Kontrolle in Mannheim - Polizei zieht Busfahrerin aus dem Verkehr

© dpa

Symbolbild

Kopfschütteln und Unverständnis bei einer Drogen-Kontrolle in Mannheim: Die Polizei hat dort den Führerschein eines Lehrers und einer Busfahrerin einbehalten. Beide standen unter Drogeneinfluss. Der Lehrer sei gerade vom Unterricht aus einer Schule gekommen, teilte die Polizei mit.

Busfahrerin mit "erheblichen Ausfallerscheinungen"

Die Busfahrerin war gerade auf dem Weg, behinderte Schüler von einer Einrichtung abzuholen. "Sie zeigte erhebliche Ausfallerscheinungen", so ein Polizeisprecher. Darüber hinaus habe sie noch Drogen in ihrer Handtasche griffbereit dabei gehabt.

Große Kontrolle von Autofahrern

Das Polizeipräsidium Mannheim hat eine mehrstündige Kontrolle mit dem Schwerpunkt "Drogen im Straßenverkehr" durchgeführt. Der Grund: In den zurückliegenden Monaten sei zunehmend festgestellt worden, dass Verkehrsteilnehmer sich auch schon während des Tages unter Drogeneinfluss ans Steuer setzen. 

Insgesamt wurden 114 Personen kontrolliert. Davon standen 13 Autofahrer unter Drogeneinfluss, vier weitere waren ohne Fahrerlaubnis unterwegs. Wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln wird gegen 14 Personen ermittelt.

Benjamin May

Reporter
Benjamin May

nach oben