Nachrichten > Südhessen >

Immer mehr illegal entsorgter Müll in Pfungstadt

Abfall-Ärger in Pfungstadt - Illegale Müllhaufen werden immer höher

Was für eine Riesen-Sauerei im Stadtgebiet von Pfungstadt: Hier kommen teilweise mehrere tausend Kilo illegal weggeschmissener Müll zusammen. Jede Woche. Die Mitarbeiter des städtischen Betriebshofs müssen immer mehr Dreck wegräumen.

Reifen, Autobatterien, Feuerlöscher 

Alte Feuerlöscher, kaputte Fahrräder, Autobatterien, Altreifen, eine elektrische Schreibmaschine – der Schrott liegt am Feldrand oder steht oft auch neben Glascontainern. Der Leiter des städtischen Betriebshofs, Tobias Köstler, beschreibt: Oftmals hätten seine Mitarbeiter kaum aufgeräumt, schon liege neuer illegal hinterlassener Schrott an den einschlägigen Plätzen.

Tobias Köstler: "Das darf ja wohl nicht wahr sein!"

Leiter Betriebshof Stadt Pfungstadt

© FFH

Zuletzt habe jemand gleich zwei Mal alte, asbesthaltige Eternitplatten am Außenzaun des Betriebshof abgelegt - anstatt sie professionell als Sondermüll entsorgen zu lassen, wie es vorgeschrieben ist.

Letztlich müssen alle zahlen

Dabei müsen für die Egal-Haltung von Einzelnen letztlich alle büßen: Denn bezahlen muss die Entsorgung von achtlos weggeworfenem Schrott jeder Bewohner des Kreises Darmstadt-Dieburg. Weil: Die in den Kreis-Kommunen entstandenen Entsorgungskosten werden über die Müll-Gebühren umgelegt und an die Bürger weitergegeben.

Asbesthaltige Eternitplatten: Statt zum Sondermüll einfach vermutlich in der Dunkelheit auf den Gehweg neben den Wertstoffhof gebracht

Marc Wilhelm

Reporter
Marc Wilhelm

nach oben