Nachrichten > Wiesbaden/Mainz >

Theater jetzt mit noch weniger Zuschauern

Nach Streit um Corona-Regeln - Theater jetzt mit noch weniger Zuschauern

Kann mit noch weniger Zuschauern wieder den Betrieb aufnehmen: Das Staatstheater in Wiesbaden  

Streit im Staatstheater Wiesbaden. Am Wochenende waren alle Vorstellungen kurzfristig abgesagt worden, wegen des Streits um die Hygienmaßnahmen. Jetzt wurden Lösungen gefunden - mit noch weniger Zuschauern!

Neuer Tiefpunkt im Corona-Drama

Für den Intendanten Uwe-Eric Laufenberg war das ein neuer Tiefpunkt im Corona-Drama: Sein Hygienekonzept mit bis zu 750 Zuschauern im Großen Haus des Staatstheaters, es war eigentlich vom Wiesbadener Gesundheitsamt abgesegnet worden. Dann aber kassierte Kunstministerin Angela Dorn alles wieder ein: "Nicht genehmigungsfähig!" Der Intendant kanns nicht verstehen - an 30 Zentimetern ist letztlich das Konzept gescheitert:

In Mainz wäre erlaubt, was jetzt in Wiesbaden untersagt wurde - der Intendant schüttelt darüber den Kopf

© FFH

Also alles wieder auf Anfang: Eine Premiere futsch - Karten zurückgeben - Jetzt gabs neue Konzepte, neue Gespräche - und eine Einigung auf noch weniger Zuschauer:

.

Die Einigung bedeutet: Noch weniger Zuschauer

© FFH

Nur weil das Wiesbadener Staatstheater mit Steuern subventioniert wird, lebt es überhaupt noch. Ein privates Theater wäre unter solchen Bedingungen längst pleite, sagt der Intendant.

Peter Hartmann

Reporter
Peter Hartmann

nach oben