Nachrichten > Wiesbaden/Mainz >

Verdacht auf sexuelle Übergriffe in Kita Igstadt

Jetzt ermittelt die Kripo - Verdacht auf sexuelle Übergriffe in Kita

© dpa

Symbolbild

Wegen des Verdachts auf sexuellen Missbrauch ermittelt die Kripo in der evangelischen Kita in Igstadt. Das hat die Polizei Westhessen FFH bestätigt. Noch vor wenigen Tagen hatte die Polizei auf FFH-Anfrage gesagt, es gebe keinerlei Hinweise auf solche Vorgänge in der Kita.

"Es könnten weitere Kinder betroffen sein"

Jetzt hat das evangelische Dekanat  an die Eltern der Igstadter Kitakinder einen Brief geschrieben, darin heißt es, es gebe "Anhaltspunkte einer möglichen sexualisierten Gewalt gegen ein ehemaliges Kitakind. Es könnten weitere Kinder betroffen sein“.

Jugendamt bestätigt Anhaltspunkte

Auch das Jugendamt bestätigt, dass es Anhaltspunkte für sexulelle Übergriffe gibt. Eltern können sich beim Verein „Wildwasser“ beraten lassen. Das Dekanat zeigte sich geschockt und versprach, alles zur Aufklärung beizutragen.

Genaue Hintergründe unklar

Genaue Hintergründe, wie viele Kinder betroffen sein könnten und von wem die sexuellen Übergriffe ausgegangen sein sollen, sind bislang nicht bekannt. 

Peter Hartmann

Reporter
Peter Hartmann

nach oben