Nachrichten > Wiesbaden/Mainz >

Pfitznerstraße über Nacht umbenannt

Anwohner verwundert - Pfitznerstraße über Nacht umbenannt

© FFH/Hartmann

Die Pfitznerstraße in Wiesbaden heißt jetzt Johannes-Brahms-Straße

Quasi über Nacht hat die Stadt Wiesbaden die Pfitznerstraße im Stadtteil Eigenheim umbenannt - sie heißt jetzt Johannes-Brahms-Straße. Viele Anwohner reiben sich verwundert die Augen. Von der Stadt gab es nie eine offizielle Information darüber, dass die Straße umbenannt wird - vor allem nicht über den Zeitpunkt der Umbenennung. 

Hans Pfitzner war Antisemit

Vorausgegangen waren Debatten im Ortsbeirat und im Stadtparlament. Weil der Komponist Pfitzner durch antisemitische Äußerungen aufgefallen war, wollte man ihn nicht noch mit einem Straßennamen ehren. Im Ortsbeirat schlug man vor, ein Zusatzschild anzubringen. Das Stadtparlament beschloss dann aber die Umbenennung.

Wer übernimmt die ganzen Kosten?

"Offiziell hat die Stadt uns das nie mitgeteilt", sagte uns eine Anwohnerin. "Man hätte uns ja wenigstens mal informieren können, wann die Umbenennung vollzogen wird". Bei Ortsvorsteher Theo Baumstark haben sich auch Anwohner gemeldet: Es sei doch zugesagt worden, dass die Kosten für Ummeldungen, neue Pässe und Grundbuch-Änderungen von der Stadt übernommen werden. Baumstark hat sich auch geärgert - und gleich mal im Rathaus nachgehakt. Und von da hat er zum FFH-Interview jetzt gute Nachrichten mitgebracht: 

Ortsvorsteher Baumstark bringt gute Nachrichten aus dem Rathaus mit

© FFH
Peter Hartmann

Reporter
Peter Hartmann

nach oben