Nachrichten > Wiesbaden/Mainz, Top-Meldungen >

5 Millionen Mangel-Masken nach Hessen geliefert

Bund liefert mangelhafte Masken - 5 Millionen in Hessen unbrauchbar

© dpa

Symbolbild.

Der Bund hat dem Land Hessen rund fünf Millionen Masken ausgeliefert, die offenbar unbrauchbar sind. Das erklärte das Innenministerium auf FFH-Anfrage.

Das Innenministerium forderte das Bundesgesundheitsministerium auf, die Masken wieder abzuholen zu lassen.

Masken teilweise nicht sicher

20,7 Millionen medizinische Masken hat der Bund in der Pandemie für Hessen gekauft. 2,3 Millionen Masken, die mindestens den FFP2-Standart erfüllen sollten, seien mangelhaft und oft sogar nicht sicher. Weitere 2,7 Millionen sogenannte blaue Masken seien ebenfalls unbrauchbar. 

Ministerium: Jede Maske wird geprüft

Viele Masken sind entweder falsch beschriftet, haben irreführende Verpackungen oder bieten im schlimmsten Fall nur unzureichend Schutz. Das Innenministerium versicherte, keine Maske verlasse das Lager ungeprüft, im Zweifel auch durch Experten eines seriösen Instituts.

Getestet nach Norm

Bislang hätten 43 Prozent der Masken (8,5 Millionen) laut Ministerium das Prüfverfahren bestanden. Etwa 25 Prozent (fünf Millionen) der vom Bund nach Hessen gelieferten und geprüften Masken seien aber mangelhaft. 32 Prozent der gelieferten Gesamtmenge (ca. sieben Millionen Masken ) wurden noch nicht geprüft. "Es wurden ausschließlich Schutzmasken verteilt, die keinen Zweifel an ihrer Verwendbarkeit aufwiesen beziehungsweise positiv nach Norm/CPA Prüfgrundsatz getestet wurden", heißt es in einer schriftlichen Antwort auf unseren Fragenkatalog.  

Konrad Neuhaus

Reporter
Konrad Neuhaus

nach oben