Nachrichten > Wiesbaden/Mainz >

Rheingau-Taunus: Leere Wahlzettel in der Post

Falsche Wahlzettel in der Post - Rheingau: Leere Stimmzettel versandt

© dpa

Symbolbild

In Rüdesheim und Niedernhausen sind fehlerhaft gedruckte Wahlzettel versandt worden, wie der Rheingau-Taunus-Kreis auf FFH-Nachfrage bestätigte.

Die falschen Stimmzettel sind nur mit der linken Spalte für die Erststimme bedruckt. Die rechte Spalte für die Zweitstimme fehlt. Ebenso wurden Stimmzettel verschickt, die gar keinen Aufdruck enthielten. Wie viele Briefwähler betroffen sind, das kann der Kreis auf FFH-Anfrage noch nicht einschätzen.

Wahlunterlagen sollten überprüft werden

Alle Briefwähler, die ihre Wahlunterlagen noch nicht zurückgesandt haben, sollten ihre Stimmzettel überprüfen, so eine Kreissprecherin. Sollten sie ein fehlerhaftes Exemplar erhalten haben, sollten sie sich beim zuständigen Wahlamt in Rüdesheim und Niedernhausen melden. Dort würden die Wähler neue Briefwahlunterlagen erhalten.

Stimmzettel sollen ab jetzt korrekt sein

Wie der Kreis mitteilte, sollen alle Briefwahlunterlagen, die ab sofort verschickt werden, ebenso korrekt sein, wie die Stimmzettel am Tag der Bundestagswahl, die im Wahllokal ausgehändigt werden.

nach oben