Nachrichten > Wiesbaden/Mainz >

Lärm verärgert Wiesbadens Geschäftsleute

Auto-Stress in der Bleichstraße - Lärm verärgert Wiesbadens Geschäftsleute

© FFH/Stendebach

Trotz Durchfahrtsverbots fahren weiterhin Autos durch die Wiesbadener Bleichstraße. Das führt zu Unmut, Gehupe und Lärm.

Die Wiesbadener Geschäftsleute in der Innenstadt sind genervt: Wegen der eigentlich gesperrten Bleichstraße.

Die Straße ist normalerweise stark befahren, aber aktuell ist es den Autofahrern verboten, den Weg zu durchqueren. Eine Baustelle verengt die Fahrbahn, sodass eigentlich nur noch Busse und der Lieferverkehr die Straße passieren dürfen.

Autos drängeln sich in Straße

Trotzdem drängeln sich viele Autos in die gesperrte Straße und blockieren so die Fahrbahn für Busse und Anlieger. Das führt zu Ärger, Gehupe und Lärm, wie unser FFH-Reporter vor Ort erlebt hat. Laura Liebig von der Bäckerei Klein sagte vor Ort: "Die Baustelle macht uns sehr fertig. Dadurch kommt es sehr häufig zu Staus. Das ist schon anstrengend." Anderen macht der Lärm das Geschäft kaputt: "Die Kunden fühlen sich auf jeden Fall gestört. Eine Katastrophe."

Geschäftsleute zu FFH: "Baustelle macht uns fertig"

Geschäftsleute in der Bleichstraße zu FFH: "Die Kunden fühlen sich auf jeden Fall gestört. Eine Katastrophe." 

Sie war selber, das hat sich auch sehr fertig. Dadurch kommen sie sehr häufig zu. Stau und SR drängelt sich alles hier so durch. Das ist schon anstrengend. Ich immer Stress deutsche Drost Proxy hält an wie mich Gusses übergebene Lieferungen im mal monströs. Man arbeitet Ungarn um Personen le. Für die Arbeit ist es anstrengend. Die Kunden fünf für den Fall gestört durch den lärmt Wasser draußen. Hier abgeht zweit in der Bleichstraße Katastrophe

Polizeikontrollen helfen nicht immer

Eigentlich sollen die Autos den Umweg über die Walramstraße und Hermannstraße in den Bismarckring nehmen. Trotz Polizeikontrollen halten sich aber nicht alle dran. Die Baustelle bleibt jetzt erstmal noch bis Ende November.

nach oben