Nachrichten > Wiesbaden/Mainz, Südhessen, Sport >

Fußball: Darmstadt und Mainz stellen auf 2G um

Verschärfte Regeln im Stadion - Darmstadt und Mainz stellen auf 2G um

© dpa

Anders als auf diesem Archivfoto gilt am Böllenfalltor auf Sitz- und Stehplätzen künftig eine Maskenpflicht.

Fußball-Zweitligist SV Darmstadt 98 wird seine Corona-Schutzmaßnahmen erneut verschärfen und Fans künftig nur noch nach der 2G-Regel (Geimpfte und Genesene) ins Stadion lassen. Dies haben die Lilien am Freitag mitgeteilt.

Ausnahmen gibt es für Kinder und regelmäßig getestete Schüler sowie für Ungeimpfte mit ärztlichem Attest, dass sie sich nicht impfen lassen können. Bislang hatten die Südhessen in Teilen des Stadions 2G und in anderen Teilen 3G (geimpft, genesen oder aktuell getestet) praktiziert. 

Regelung gilt gegen Düsseldorf im letzten Heimspiel des Jahres

Das letzte Heimspiel in diesem Jahr tragen die Lilien am 3. Dezember gegen Fortuna Düsseldorf aus. Dann gilt wie auch bisher im kompletten Stadionbereich - also auch am Sitz- oder Stehplatz - eine Maskenpflicht.

Mainz 05 reduziert neben 2G-Regelung auch die Stehplätze im Stadion

Auch Fußball-Bundesligist Mainz 05 stellt auf eine 2G-Regelung um. Darüber hinaus werden die Stehplätze um 25 Prozent reduziert und bei den Sitzplätzen in den Blöcken E-G bleibt auch unter 2-G-Bedingungen jeder zweite Platz frei, um dort weiterhin Sitzplätze mit Abstand anbieten zu können. Nur am Sitzplatz kann die Maske abgezogen werden.

Rückerstattung für Inhaber einer 3G-Karte zu Mainz-Heimspielen

Die Regelungen gelten für die Heimspiele der Mainzer am 4. Dezember gegen den VfL Wolfsburg und am 14. Dezember gegen Hertha BSC Berlin. Der Verein vermedlet aber auch, dass diejenigen, die sich bereits ein 3-G-Ticket für diese Spiele gekauft haben, den Kaufpreis automatisch bis zum Ende der kommenden Woche zurückerstattet bekommen.

nach oben