Nachrichten > Wiesbaden/Mainz, Top-Meldungen >

Biokaiser*in: Wiesbadener Bäcker eröffnet Gender-Filiale

"Biokaiser*in" in Wiesbaden - Bäcker eröffnet Gender-Filiale

Die Mitarbeitenden in Wiesbaden freuen sich über den neuen Namen "Biokaiser*in".
© HIT RADIO FFH

Die Mitarbeitenden in Wiesbaden freuen sich über den neuen Namen "Biokaiser*in".

Das ist einmalig in Hessen: In der Wiesbadener Langgasse mitten in der Fußgängerzone hat eine Bäckerei seit heute einen ganz besonderen Namen: „Biokaiser*in“.

Die Idee zum Gendern im Namen hatte Klara Sköries von der Bäckereikette Biokaiser zusammen mit Kolleginnen und Kollegen.

Filiale frei gestaltet

Die jüngere Generation habe die Möglichkeit bekommen, eine Filiale frei zu gestalten - inklusive Namen, sagt Sköries. Dass der nun so eine Welle schlage, habe sie nicht erwartet.

Klara Sköries von der Bäckereikette Biokaiser ist überrascht vom Wirbel um den Namen

Klara Sköries von der Bäckereikette Biokaiser: Junge Generation durfte Filiale gestalten

Die jüngere Generation sag ich mal, bei Bio Kaiser hatte die Möglichkeit ein Laden ganz frei zu gestalten. Mit allem, was dazugehört. Eben auch der Namensgebung. Und dann haben wir eben über den Namen nachgedacht und gedacht na ja, das passt irgendwie gut dazu und haben echt gesagt Gar nicht, dass das so ne Welle schlägt.

© HIT RADIO FFH

"Hat sich gut angefühlt"

"Für uns hat es sich gut angefühlt und wenn es sich für jemanden nicht gut anfühlt, ist er trotzdem herzlich willkommen", erklärt Sköries und weiter: "Wir können darüber sprechen - oder auch nicht."

"Keine verhärteten Fronten"

Man wolle nicht, dass dies ein neues Thema sei, das zu verhärteten Fronten führe, sagt Sköries. Die Bäckereikette aus Mainz-Kastel stellt klar: Das Ziel sei nicht, zum Gendern zu zwingen. Es solle keiner belehrt werden.

Klara Sköries von der Bäckereikette Biokaiser will keine verhärteten Fronten

Klara Sköries von der Bäckereikette Biokaiser: Man kann über alles reden

Also wollten gar nicht, dass das das nächste Thema ist, was total zu verhärteten Fronten führt oder so, sondern für uns hat sich gut angefühlt. Wenn sichs für jemanden nicht gut anfühlt, ist er trotzdem herzlich willkommen.

Und so will könnte drüber sprechen oder auch nicht. Aber wir hoffen natürlich auch, dass wir mindestens genauso viele einladen können und erreichen. Und die uns irgendwie da begleiten wollen.

© HIT RADIO FFH
Auch interessant
Auch interessant
    Bäckereien in der Energiekrise Ist bei vielen Bäckern bald der Ofen aus?

Alarmstimmung bei unseren Bäckern in Hessen: Weil die Energiekosten und die…

    Kreative Ideen in der Krise Hessische Bäcker trotzen der Inflation

Alarmstimmung bei unseren Bäckern in Hessen: Weil die Energiekosten und die…

    Sexismus & Sprache: Warum sind die übelsten Beleidigungen eigentlich weiblich?

Sexismus ist immer noch fest in unserer Sprache verankert. So viele kleine…

nach oben