Nachrichten > Wiesbaden/Mainz, Top-Meldungen >

Chef vom Verfassungsschutz Schäfer soll Landespolizeipräsident werden

Auf Vorschlag von Peter Beuth - Schäfer soll neuer Polizeichef werden

Robert Schäfer soll neuer Landespolizeipräsident werden. Das hat Innenminister Peter Beuth vorgeschlagen.
© dpa

Robert Schäfer (rechts) soll neuer Landespolizeipräsident werden. Das hat Innenminister Peter Beuth vorgeschlagen.

Der Chef des hessischen Verfassungsschutzes Robert Schäfer soll neuer Landespolizeipräsident werden. Das hat Innenminister Peter Beuth vorgeschlagen. Schäfer würde damit auf Robert Ullmann folgen, der sich im September in den Ruhestand verabschiedete.

Landesregierung muss noch zustimmen

Dem Vorschlag von Peter Beuth muss am Montag pro forma noch das Kabinett zustimmen, so das Innenministerium.

Schäfer hatte schon zahlreiche Leitungsfunktionen bei der Polizei

Der 64-jährige Schäfer hatte vor seiner Tätigkeit als Präsident des Landesamtes für Verfassungsschutz bereits zahlreiche Leitungsfunktionen innerhalb der hessischen Polizei inne. Schäfer ist seit 1974 im Polizeidienst und für seine scharfe Haltung gegen Extremisten bekannt. Er war bereits 2010 bis 2015 Polizeipräsident in Wiesbaden. Seit 2015 leitete er das Landesamt für Verfassungsschutz.

Wer seine Nachfolge beim Verfassungsschutz antritt, ist noch offen, bisher gibt es dazu noch keine Vorschläge.

Auch interessant
Auch interessant
    Polizeipräsidium Osthessen Tegethoff soll neuer Präsident werden

Michael Tegethoff soll nach dem Willen des Hessischen Innenministeriums neuer…

Mehr aus Wiesbaden
Inhalt wird geladen
Top Meldungen
Inhalt wird geladen
Wiesbaden/Mainz

Zum Anhören Nachrichten, Wetter, Veranstaltungen

1:15
Veranstaltungs-Tipps
Anzeige
Aus dem Netz
nach oben