Nachrichten > Wiesbaden/Mainz >

Mobile Sprechstunde mit Dezernent Kowol

Mobile Sprechstunde - Auf dem Conference-Bike mit dem Dezernent

© dpa/ Symbolbild

Strampeln und dabei die Fragen loswerden, die einem unter den Nägeln brennen: Die mobile Sprechstunde mit Umwelt- und Verkehrsdezernent Andreas Kowol feiert am Samstag in Wiesbaden seine Geburtsstunde. Auf einer Art rundem Fahrrad, die Gesprächspartner sitzen im Kreis und blicken sich dabei in die Augen, werden Kowol und seine interessierte Bürger durch die Innenstadt radeln um über Probleme und Anregungen zu diskutieren.

Das Fahrrad auf neue Weise in Wiesbaden nutzen

Das sogenannte Conference-Bike darf sogar auf im öffentlichen Verkehr teilnehmen, eine einzigartige Chance Probleme auch dort anzusprechen wo es aktuell brennt. "Diese auf den ersten Blick unkonventionelle Form der Bürgersprechstunde zeigt, dass es viele Weg gibt das Fahrrad in seinen unterschiedlichsten Formen im Alltag und bei besonderen Anlässen zu nutzen. Für saubere Luft, mehr Platz zum Leben in der Innenstadt und mehr Sicherheit im Verkehr wollen wir solche innovativen Ansätze verstärk nutzen und Veränderungen auf den Weg bringen. Darüber möchte ich mit Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen", erklärt Kowol im Vorfeld der Aktion.

Diskussionen bei einem Glas Wein

Die Rundfahrten starten ab zehn Uhr auf dem Dern'schen Gelände im vollen Stundentakt. Vorbeischauen lohnt sich, denn neben den Sprechstunden auf dem Bike bietet der Dezernent auch Gespräche mit seinen Mitarbeitern bis 14 Uhr an. Da darf dann zur parallel startenden Rheingauer Weinwoche auch der ein oder andere Tropfen aus dem Rheingau nicht fehlen.  

nach oben